Logo
Anzeige
Anzeige

Beim Hallenfußball-Turnier mit Jugendtreff-Teams aus dem gesamten Landkreis jubelten am Ende "The Kingzz" aus Pfaffenhofen und "Let's Fetz" aus Rohrbach

(ty) Aufgrund des großen Erfolgs im vergangenen Jahr fand auch heuer wieder das Hallenfußball-Turnier „Juz vs. Juz“ statt, bei dem Teams von Jugendtreffs aus dem gesamten Landkreis Pfaffenhofen in zwei Altersklassen gegeneinander antraten. Veranstaltet wird die Hallenmeisterschaft einmal jährlich an wechselnden Orten in Zusammenarbeit zwischen dem Kreisjugendring und dem Jugendtreff der jeweils ausrichtenden Gemeinde. Heuer war die Stadtjugendpflege Pfaffenhofen an der Reihe und richtete die Meisterschaft in der Niederscheyerer Turnhalle aus.

An dem Turnier nahmen insgesamt sieben Jugendtreffs und Jugendzentren aus der Umgebung teil. Fünf Teams traten in der Altersklasse von zwölf bis 15 Jahren an, acht Teams gingen in der Altersklasse von 16 bis 21 Jahren auf Torejagd. Am Ende setzten sich bei den jüngeren klar die Lokalmatadore „The Kingzz“ aus Pfaffenhofen (zwölf Punkte) vor ihren Jugendzentrumskollegen „Juz PAF-MM“ (sechs Punkte). „Die Yarraks Geisenfeld“ landeten mit ebenfalls sechs Punkten, aber dem schlechteren Torverhältnis auf Rang drei.

 

„The Kingzz“ aus Pfaffenhofen trugen ihren Namen zu Recht: Sie gewannen das Turnier in der Altersklasse von zwölf bis 15 Jahren.

Besondere Spannung war bei den älteren Kickern geboten, bei denen die Besten über zwei Halbfinals und schließlich im Finale sowie im Spiel um Platz drei ermittelt wurden. Am Ende setzten sich die Gäste aus dem „Let’s Fetz“ in Rohrbach in einem packenden Siebenmeterschießen mit 8:7 gegen die Pfaffenhofener „Balkan Boys“ durch. Platz drei sicherten sich die „FBGP Manching“, die im kleinen Finale mit 3:2 gegen „The Chosen Pfaffenhofen“ gewannen.

Am Ende des Tages blickten die Veranstalter Martin Herker und Matthias Stadler von der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen sowie Kreisjugendpfleger Christian Kestel auf eine erfolgreich verlaufene Meisterschaft zurück: „Im Vordergrund steht vor allem der Spaß“, betonten sie unisono. „In den Teams haben wir oft neben Vereinsspielern auch Hobbyspieler gehabt. Teilweise waren in den Mannschaften auch Mädels mit dabei. Das ist klasse – so soll es sein!“ Im nächsten Jahr findet die Meisterschaft übrigens in Manching-Donaufeld statt.


Anzeige
zell
RSS feed