Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Tragisches Unglück in Kelheim. Das Kleinkind hatte den Wasserkocher von der Arbeitsfläche gezogen.

(ty) In Kelheim hat sich am gestrigen Vormittag ein tragisches Unglück ereignet, bei dem ein kleines Kind nicht unerhebliche Verletzungen erlitten hat. Das Kind erlitt laut heutiger Mitteilung der örtlichen Polizeiinspektion Verbrennungen zweiten Grades. Es wurde nach der Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungs-Hubschrauber in eine Spezialklinik nach München geflogen.

Nach Angaben der Beamten passierte es gegen 10.10 Uhr in einem Haus an der Klosterstraße: Das 19 Monate alte Kind sei in einem unbeobachteten Moment in die Küche gelaufen und habe den Wasserkocher von der Arbeitsfläche gezogen. "Hierbei verteilte sich das kochende Wasser über die linke Körperseite des Kleinkinds", so ein Polizei-Sprecher. Das Kind habe sich starke Verbrühungen beziehungsweise Verbrennungen zugezogen.


Anzeige
RSS feed