Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Kripo ermittelt in Forstinning und Erding. Ein Tresor wurde leer im Wald gefunden, die anderen waren vor Ort aufgebrochen worden.

(ty) Am vergangenen Wochenende ist es in der Stadt Erding und im Landkreis Ebersberg zu insgesamt drei Einbrüchen gekommen, bei denen die Täter jeweils gezielt Tresore angegangen sind. Das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord berichtet heute von den Fällen und schließt bei zweien einen Zusammenhang nicht aus. Einer der Tresore wurde brachial aus der Mauer gerissen und mitgenommen; er wurde mittlerweile leer gefunden. An den beiden anderen Tatorten knackten die Täter die Tresore gleich vor Ort und bedienten sich.

Den Angaben zufolge brachen in der Nacht zum Samstag zwischen 21 und 7.50 Uhr unbekannte Täter in einen Verbrauchermarkt am Gewerbebogen in Forstinning ein. Durch Aufhebeln eines Fensters verschafften sie sich Zutritt. Zielstrebig durchsuchten sie laut Polizei die Räumlichkeiten nach einem Tresor ab, bis sie fündig wurden. "Brachial brachen sie den fest an die Wand montierten, zirka ein Meter großen Stahltresor aus dem Mauerwerk und entwendeten ihn samt Inhalt", so ein Polizei-Sprecher. Der gewaltsam geöffnete Tresor sei noch am Wochenende im Ebersberger Forst leer aufgefunden werden. Die Beamten berichten von einem Sach- und Beuteschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

In derselben Nacht brachen bislang ebenfalls unbekannte Täter in einen Bürotrakt an der Robert-Bosch-Straße in Erding ein. Auch hier verschafften sie sich laut Mitteilung der Polizei durch das Aufhebeln eines rückwärtigen Fensters den Zutritt ins Gebäude. "Nachdem sie sämtliche Räumlichkeiten und Schränke nach ihrem Beuteziel abgesucht hatten, fanden sie schließlich den gesuchten Tresor, den sie noch vor Ort aufflexten", wurde weiter erklärt. "Sie entnahmen das darin befindliche Bargeld und verließen damit unerkannt den Tatort." Die Höhe der Beute wird hier im vierstelligen Euro-Bereich angesiedelt.

Nur wenige Meter davon entfernt, brachen Unbekannte in jener Nacht – irgendwann zwischen 21 und 7 Uhr – in einen Getränkemarkt an der Robert-Bosch-Straße ein. "Wieder suchten die Kriminellen nach einem dort aufbewahrten Tresor, um diesen aufzubrechen", meldet das Polizeipräsidium. Die Kriminellen erbeuteten "wenige hundert Euro Bargeld" und flüchteten damit unerkannt. Die Kripo schließe einen Tatzusammenhang bei den beiden Einbrüchen an der Robert-Bosch-Straße nicht aus. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen könnten, werden zu allen Fällen von der Kriminalpolizei Erding unter der Telefonnummer (0 81 22) 96 80 entgegengenommen.


Anzeige
RSS feed