Logo
Anzeige
Anzeige

Unbekannter mietete das Gefährt unter Angabe falscher Personalien an und verkaufte es. Das Kfz wurde in Dortmund sichergestellt.

(ty) Ein 59 Jahre alter Mann aus dem Raum Wolnzach, der unter anderem Wohnmobile verleiht und vermietet, hatte laut heutiger Mitteilung der Polizei im vergangenen Monat ein solches Fahrzeug im Wert von 41 000 Euro vermietet. Der bis dato nicht identifizierte Mieter, der nach Angaben der Beamten offensichtlich falsche Personalien angegeben hatte, soll das Wohnmobil für zirka zwei Wochen angemietet, aber dann nicht fristgerecht wieder zurückgebracht haben. Mittlerweile beschäftigt dieser Fall die Polizei; es geht unter anderem um Unterschlagung.

Da der Mieter auch nicht mehr erreichbar gewesen sei, sei der 59-Jährige stutzig geworden und habe bei der Polizeiinspektion in Neuburg an der Donau eine Anzeige erstattet. Wie heute berichtet wurde, sei ihm Rahmen der bisherigen Ermittlungen festgestellt worden, dass das besagte Wohnmobil in Dortmund widerrechtlich an eine private Person verkauft worden sei. Das Fahrzeug sei von der Polizei in Dortmund sichergestellt worden. Die Identität des Täters stehe indes noch nicht fest. "Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an", so ein Polizei-Sprecher. 


Anzeige
zell
RSS feed