Logo
Anzeige
Anzeige

32-Jähriger schlug einer Frau in den Bauch und war wenig später mit einem 42-Jährigen in eine Rangelei verwickelt, bei der ein Polizist verletzt wurde.

(ty) Am ersten Wochenende des diesjährigen Dachauer Volksfestes hat nach Angaben der Polizei ein hohes Besucher-Aufkommen geherrscht – und die Streifenbeamten mussten gleich mehrere Fälle von Körperverletzung zu Protokoll nehmen. Unter den mutmaßlichen Tätern sind laut heutiger Mitteilung auch ein 32-Jähriger aus Pfaffenhofen an der Ilm, der einer Frau in den Bauch geschlagen hat. Dieser Mann sei außerdem wenig später – ebenso, wie ein 42-Jähriger aus dem Landkreis Pfaffenhofen – an einer Rangelei beteiligt gewesen. Die beiden sollen dabei auch die eingreifenden Polizei- und Ordnungskräfte attackiert haben.

Am Samstagabend gegen 21.30 Uhr warf laut heutiger Zusammenfassung der örtlichen Polizeiinspektion ein 21-jähriger Dachauer vor dem Ziegler-Zelt ein Glas auf einen 27-jährigen Gast aus Österreich. Letzterer habe eine Schnittwunde am Kopf davongetragen und zur Versorgung seiner Verletzung in ein Krankenhaus gebracht werden müssen. Gegen 23.10 Uhr sei vor dem Ziegler-Zelt ein 20-Jähriger aus dem Gemeinde-Bereich von Markt Indersdorf von bislang unbekannten Angreifern niedergeschlagen worden. Beim Aufprall am Boden habe er sich eine Kopf-Verletzung zugezogen und deshalb ebenfalls im Krankenhaus versorgt werden müssen.

Gegen 23.50 Uhr habe der 32-Jährige aus Pfaffenhofen/Ilm – ebenfalls am Ziegler-Zelt – einer 26 Jahre alten Frau aus Dachau in den Bauch geschlagen. Dieser Pfaffenhofener sei nur wenig später, gegen 0.15 Uhr, mit einem 42-Jährigen aus dem Landkreis Pfaffenhofen an einer Rangelei beteiligt gewesen. In deren Folge griffen die beiden den Angaben zufolge auch die eingreifenden Polizei- und Ordnungskräfte tätlich an. Dabei habe ein Polizeibeamter eine leichte Abschürfung erlitten. Gegen die beiden Männer aus dem Landkreis Pfaffenhofen werde nun strafrechtlich auch wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte ermittelt", wurde heute erklärt.

Am Volksfest-Sonntag sei es zu einem Fall von Körperverletzung gekommen, als gegen 23 Uhr einem 24-Jährigen aus dem dem Gemeinde-Bereich von Schwabhausen am Ziegler-Zelt von einem bislang unbekannten Täter mit einem Bierglas ins Gesicht geschlagen worden sei. Der 24-Jährige habe eine Schnittverletzung erlitten und sei zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht worden. Am gestrigen Montag waren laut Polizei dann am Festgelände keine Gewalt-Delikte zu verzeichnen; die Gesetzeshüter mussten lediglich zwei Mal zur Streitschlichtung tätig werden.


Anzeige
zell
RSS feed