Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Zeitgleiche Durchsuchungen in mehreren Erdinger Wohnungen brachten Tausende Ecstasy-Pillen, LSD-Trips und Bargeld ans Licht – 28-Jähriger sitzt bereits in U-Haft – Ermittlungsverfahren gegen zahlreiche Abnehmer laufen

(ty) Der Kripo ist ein Schlag gegen die regionale Rauschgift-Szene gelungen. Wie erst heute mitgeteilt wurde, ist haben die Ermittler der Kripo in Zusammenarbeit mit dem Rauschgift-Einsatzkommando des bayerischen Landeskriminalamts bereits am Mittwochvormittag vergangener Woche zeitgleich mehrere Wohnungen im Stadtgebiet von Erding durchsucht. Dabei wurden mehrere tausend Ecstasy-Pillen, LSD-Trips und Bargeld sichergestellt. Ein 28-Jähriger sitzt bereits in Untersuchungshaft

Schon seit mehreren Monaten hatte die Kripo den 28-Jährigen aus Erding im Visier, wie das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord heute offenbart. Der Mann stand stand im Verdacht, als Dealer im Raum Erding unterwegs zu sein. „Hierzu bestellte er verschiedenste Betäubungsmittel aus dem Internet und ließ sich diese per Post nach Hause schicken“, so ein Polizeisprecher.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten nun unter anderem 2600 Ecstasy-Pillen, 1200 LSD-Trips, 260 Gramm Marihuana, geringe Mengen Kokain, Amphetamin, Psylozibin und eine große Menge Bargeld sichergestellt werden. Der 28-Jährige wurde am 21. August, also am Tag nach dem Zugriff, dem Ermittlungsrichter vorgeführt und sitzt seither in U-Haft. Gegen zahlreiche seiner Abnehmer seien zudem bereits Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.


Anzeige
RSS feed