Logo
Anzeige
Anzeige

Intakt-Musikbühne Pfaffenhofen startet in die vierte Spielzeit: sechs Konzerte und vier Mal Kabarett – der für morgen Abend geplante Auftakt mit Björn Pfeffermann muss aber verschoben werden

(ty) In ihre mittlerweile vierte Spielzeit startet am morgigen Samstag die Pfaffenhofener Intakt-Musikbühne im Tiefparterre der gleichnamigen Musikschule in der Raiffeisenstraße. Sechs Konzerte und vier Mal Kabarett stehen bis Ende November auf dem Programm der Herbstsaison; den Auftakt sollte morgen Abend um 20.30 Uhr der Münchner Kabarettist und Autor Björn Pfeffermann mit seinem aktuellen Soloprogramm „Björn out“ machen – doch wie heute kurzfristig mitgeteilt wurde, fällt der Auftritt aus. Ersatztermin für das Pfeffermann-Gastspiel: 8. Mai 2015, dann mit seinem brandneuen Programm "Meine Kresse!"

Björn Pfeffermann sollte morgen Abend auf der Intakt-Musikbühne gastieren, aber nun kommt er doch erst im Mai kommenden Jahres.

Senkrechtstarter und Urgesteine stehen auch auf dem weiteren Spielplan der Kellerbühne mit Barbetrieb, die sich laut Musikschulleiter und Programm-Chef Michael Herrmann insbesondere auch als Talentschmiede und Sprungbrett für Newcomer der bayerischen Musik- und Kabarettszene versteht. So gibt hier etwa am 4. Oktober das viel versprechende Trio des erst 17-jährigen Pfaffenhofener Pianisten Kilian Brock sein Heimdebüt unter dem Titel „Scandinavian Dream“: melodie- und klangbetonter Jazz, fast schon radiotauglich, aber trotzdem unglaublich tiefgründig und berauschend. Mit seinen Kompositionen, begleitet von seinen kongenialen Partnern Johannes Schauer am Kontrabass und Schlagzeuger Felix Wolf, schafft Brock, derzeit Abiturient am Schyren-Gymnasium und Mitglied des bayerischen Landes-Jugendjazzorchesters, eine höchst originäre Klangwelt, mit der er bereits beste Rezensionen nach Auftritten in ganz Bayern erhielt und sich nun erstmals dem Pfaffenhofener Publikum präsentiert.

„Nestbeschmutzer in der Tradition eines Gerhard Polt oder der Biermösl Blosn“ kündigen sich dann für den 10. Oktober mit dem Musikkabarett-Trio „Ciao Weiß-Blau“ an; drei Meister der satirischen Saitenkunst, die sicherlich schon bald kein Geheimtipp mehr sein dürften.

Ganz andere Saiten ziehen am 17. Oktober die Flamencotänzerin Anette Darda, genannt „La Maruja“, und die Flamencosängerin Estela Sanz-Posteguillo auf, begleitet vom spanischen Gitarristen Juan Diego de Luisa.

Irgendwo zwischen Kabarett, Comedy und Rock-Konzert liegt das Soloprogramm namens „Heilige Scheiße!“ des bayerischen DJs, Hörfunk- und Fernsehmoderators mit Kultstatus Matthias „Matuschke“ Matuschik, der am 25. Oktober zumindest nominell so etwas wie einen der Höhepunkte des Herbstprogramms markiert.

Ein musikalisches Highlight von Weltklasse steht der Intakt-Bühne am 31. Oktober mit der „Ron Evans Group“ ins Haus: Zusammen mit dem Bassisten Rodney Harley, Steve Hooks am Saxofon, Blues-Harpist Hubert Hofherr und Schlagzeuger Carsten Enghardt brennt der legendäre deutsch-englische Gitarrist und Sänger Ron Evans, Jahrgang 1947, ein Feuerwerk aus Blues, Rock, Funk, Reggae und Jazz ab.

Nach großem Erfolg erneut zu Gast ist am 7. November der Singer/Songwriter, Weltenbummler und neue Stern am bayerischen Musikhimmel Chris Columbus auf seiner gegenwärtigen „Ungeniert“-Tour.

Tags darauf, am 8. November, verspricht dann ein junger Entertainer unter dem Namen „Blonder Engel“ Konzeptkunst und Sitzmusik, anders ausgedrückt: himmlisches Musikkabarett der schrägen Sorte.

Eine mittlerweile feste Größe der deutschen Jazzszene, ausgezeichnet unter anderem 2011 mit dem „Echo Jazz“ in der Kategorie „Newcomer des Jahres national“, gastiert am 14. November mit dem Pianisten und Komponisten Tim Allhoff und seinem vielfach preisgekrönten Trio.

Und am 28. November legt Andre Steyer, der blonde Passagier, auf der Musikbühne an, der mit seiner Debüt-Single die Hitparaden stürmte und bei Schlagerfans in ganz Deutschland mittlerweile als der kommende Mann gilt.

Kartenvorverkauf für sämtliche Veranstaltungen: Intakt-Musikinstitut, Raiffeisenstraße 33, Telefon (0 84 41) 27 76 40, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Pfaffenhofener Kurier, Hauptplatz 31, Telefon (0 84 41) 8 69 33; Elektro Steib, Moosburger Straße 19, Telefon (0 84 41) 97 98, sowie online unter www.okticket.de. Ausführliche Infos zum Programm unter www.intakt-musikinstitut.de.

 


Anzeige
zell
RSS feed