Logo
Anzeige
Anzeige

Nach einem Unfall machte sich der zuständige Jäger auf die Suche nach dem toten Reh – und fand es bereits aufgebrochen und zum Trocknen abgelegt in einem angrenzenden Waldstück

(ty) Ein unbekannter Wilderer hat in Pfaffenhofen sein Unwesen getrieben. Und zwar auf etwas ungewöhnliche Weise, wie aus dem Bericht der hiesigen Polizei hervorgeht. Der Fall hat sich demnach folgendermaßen abgespielt: Nach einem der Inspektion gemeldeten Rehunfall am gestrigen Donnerstag gegen 7.15 Uhr auf der Kreisstraße PAF 23 auf Höhe Zweckhof wurde von den Beamten der zuständige Jäger informiert. Der konnte allerdings das tote Reh nicht finden und suchte deshalb weiter die nähere Umgebung ab. Er fand schließlich das tote Tier gegen 11.15 Uhr in einem angrenzenden Waldstück –  es war in der Zwischenzeit aber bereits von einem Unbekannten aufgebrochen und zum Trocknen auf einen Ast gelegt worden. Die Polizei bittet nun um Hinweise möglicher Zeugen zur Aufklärung dieses Falls von Wilderei; Telefon (0 84 41) 80 95-0.


Anzeige
zell
RSS feed