Logo
Anzeige
Anzeige

Zwischen Reichertshofen und Geisenfeld hatte ein Pkw einen Kanister verloren – ein nachfolgendes Auto fuhr darüber und der Inhalt des Behälters verteilte sich über 100 Meter auf der Straße, die deshalb erst einmal aufwändig gereinigt werden musste

(ty) Weil gestern Abend auf der B300 zwischen Reichertshofen und Geisenfeld ein Autofahrer einen Ersatzkanister verloren hat und ein nachfolgender Pkw-Lenker nicht mehr ausweichen konnte, ist es zu einem Unfall gekommen, der massive Verkehrsbehinderungen nach sich zog. Denn der Inhalt des Kanisters verteilte sich auf einer Strecke von rund 100 Metern über die Fahrbahn, die deshalb komplett gesperrt werden musste. Die Reinigungsarbeiten nach dem Unfall, der sich gegen 19 Uhr ereignete, zogen sich bis fast 22 Uhr hin.  

Ein 52-Jähriger aus München war mit seinem Pkw auf der B 300 von Reichertshofen in Richtung Geisenfeld unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Während der Fahrt öffnete sich die Heckklappe des Autos und ein gefüllter 20-Liter-Ersatzkanister fiel auf die Straße. Ein 62-jähriger nachfolgender Pkw-Lenker aus Reichertshofen konnte nicht mehr ausweichen und überfuhr den herausgefallenen Behälter. Dabei wurde der Inhalt auf einer Länge von etwa 100 Metern auf der Fahrbahn verteilt.  Deshalb musste die Feuerwehr aus Hög die Fahrbahn in diesem Bereich für den Verkehr  komplett sperren.

Ein spezielles Reinigungsfahrzeug wurde angefordert, um die Straße zu säubern. Diese Arbeiten zogen sich bis etwa 21.50 Uhr hin, wie die Polizei berichtet. Der Audi des 62-Jährigen, der über den Kanister gefahren war,  musste abgeschleppt werden – der Schaden an dem Auto wird auf rund 5000 Euro beziffert. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.  Die Einsatz- und Reinigungskosten summieren sich auf etwa 4000 Euro.


Anzeige
zell
RSS feed