Logo
Anzeige
Anzeige

Der Wichtel legt los

(ty) „Wichtelzeit und Weihnachtszauber“ beginnen am morgigen Donnerstag, 28. November mit dem Einzug des Pfaffenhofener Weihnachtswichtels um 16 Uhr in sein Wichtelhaus am Christkindlmarkt. Bis zum 23. Dezember bietet er von dort aus seinen Lieferservice an. Zur Eröffnung lädt der Wichtel alle Mädchen und Buben zu Kinderpunsch und Wichtellebkuchen ein. Außerdem werden Wichtelsäckchen und kleine Wichtel gebastelt. Nach dem Motto "Heimlich teilen, heimlich schenken, ohne an sich selbst zu denken"  können dann beim Weihnachtswichteln wieder Privatpersonen oder soziale Einrichtungen vom Wichtel beschenkt werden. Am Donnerstag öffnen sich die auch Pforten zum Christkindlmarkt vor dem Pfaffenhofener Rathaus. Offiziell eröffnet wird er allerdings erst am Freitag, 29. November, um 18 Uhr von Bürgermeister Thomas Herker (SPD) unter musikalischer Begleitung der Stadtkapelle Pfaffenhofen. Die Öffnungszeiten des Christkindlmarkte, der bis zum 23. Dezember dauert,  sind am  Montag, Dienstag und Mittwoch von 16 bis 21 Uhr; Donnerstag und Freitag von 16 bis 22 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 11 bis 22 Uhr.

 

Mit dem Roller nach Malaysia

(ty) Der preisgekrönte Fotodesigner und AV-Produzent Thomas Bäumel aus Oy-Mittelberg reiste mit seiner Lebensgefährtin Andrea Höss mit Motorrad und Roller auf dem Landweg von Deutschland über Sibirien und weiter bis Malaysia. Ein Jahr waren sie unterwegs und legten dabei über 30 000 Kilometer zurück. Über den ersten Teil ihrer Reise entstand unter dem Titel "Zentralasien extrem – Mit dem Roller entlang der Seidenstraße zum Pamir" eine sehr außergewöhnliche und emotionale Multivisionsshow, die am Donnerstag, 28. November, im Pfaffenhofener Haus der Begegnung ab 20 Uhr zu sehen ist. 

 

Wolnzacher CSU stellt Liste auf 

(ty) Am Mittwoch, 11. Dezember, stellt der CSU-Ortsverband Wolnzach die Liste für die im Frühjahr anstehende Gemeinderatswahl auf. Die Kandidaten stellen sich dabei auch der Öffentlichkeit vor. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr im Gasthaus Siebler in Egg. Die Veranstaltung ist öffentlich.

 

Bauhofleiter Toni Spira geht in Ruhestand

(ty) Ein „Urgestein“ des städtischen Bauhofs Pfaffenhofen geht in den Ruhestand: Bauhofleiter Anton Spira beginnt seine Freizeitphase und übergibt die Leitung des Bauhofs an seinen Nachfolger Stefan Maier. Über 40 Jahre hat Anton „Toni“ Spira beim Bauhof gearbeitet. Als gelernter Maurer begann er seine berufliche Laufbahn hier am 1. Mai 1973. Nach zahlreichen Einsätzen in unterschiedlichen Abteilungen übernahm er im Jahr 1983 die stellvertretende Leitung und wurde schließlich am 1. Dezember 2003 Bauhofleiter.

Durch sein unermüdliches Engagement und seine freundliche Art war Toni Spira nicht nur bei seinen Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sehr geschätzt, sondern auch die Bürger fanden bei ihm für ihre oft auch kurzfristigen Anliegen immer ein offenes Ohr.  Auch wenn ihm seine Arbeit – gerade bei den Nacht- und Wochenenddiensten – manchmal sehr viel abverlangte: Spira würde sich wieder für diesen Beruf entscheiden: „Das Menschliche ist es, was wirklich zählt“, betont er zum Abschied. „Ich freue mich auf die vor mir liegende freie Zeit, die ich jetzt mit meiner Familie genießen kann“, sagt der begeisterte Sportfan, der fast täglich zur Arbeit radelte. Und er plant auch schon die nächsten anstehenden Rad- und Bergtouren.


Anzeige
zell
RSS feed