Logo
Anzeige
Anzeige

Kurznachrichten, Termine und Notizen für den Landkreis Pfaffenhofen und Umgebung

Kerzen basteln bei der Feuerwehr

(ty) Ganz im Zeichen der Adventszeit steht die Einladung der Feuerwehr Uttenhofen zum gemeinsamen Kerzenbasteln für Kinder ab drei Jahren und Jugendliche im örtlichen Feuerwehrhaus. So können am Sonntag, 10. Dezember, ab 14 Uhr die Kleineren ganz ungefährlich Kerzen aus Bienenwachsplatten herstellen, während die älteren Kinder ganz wie die Profis ihre eigenen Kerzen ziehen. Gegen einen geringen Kostenbeitrag können die Kinder mit ihren Familien noch ein schönes Weihnachtsgeschenk basteln. Für das leibliche Wohl stehen Getränke und Gebäck bereit.

 

Christkindlmarkt mit Kunst-Ausstellung in Reichertshausen

Ein Christkindlmarkt steigt auf dem Rathausplatz und vor dem Pfarrheim in Reichertshausen am Samstag, 9. Dezember, von 15 bis 21 Uhr. Kaffee und Kuchen gibt es im Pfarrheim, außerdem einen großen Christbaum-Verkauf der Firma Plöckl. Auf dem Programm stehen Auftritte des Gesangsvereins „Frohsinn Reichertshausen“ mit Kinderchor, der Tanzgruppe von Eva Weigand, der Jugendblaskapelle Reichertshausen sowie ein Nikolaus-Besuch. In der gesamten Eingangshalle und im Obergeschoss des Rathauses findet zudem von 15 bis 21 Uhr eine große Kunstausstellung statt, bei der auch Werke erworben werden können.

Weihnachtsmarkt in Hettenshausen

(ty) Am Freitag, 8. Dezember, steigt ein Weihnachtsmarkt im Hettenshausener Kindergarten. Beginn des besinnlichen Treibens bei den „Ilmtalmäusen“ ist um 17 Uhr.

 

"Voices of Joy" in Pfaffenhofen und Scheyern

(ty) Der bekannte Gospelchor „Voices of Joy“ aus Ilmmünster wird auch heuer in der Weihnachtszeit mehrere Konzerte geben. Unter der Regie von Barbara Scheer als musikalische Leiterin findet ein vorweihnachtliches Konzert am Samstag, 9. Dezember, in der Pfaffenhofener Spitalkirche als Benefiz-Auftritt zugunsten der Aktion „Vorweihnacht der guten Herzen“ statt. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Am Sonntag, 10. Dezember, ab 17 Uhr veranstaltet das Ensemble in der Basilika in Scheyern ein weiteres Adventskonzert. Bei dieser Gelegenheit wird für die Renovierung des Gotteshauses gesammelt. Auch bei  diesem Konzert ist der Eintritt frei, es wird um freiwillige Spenden gebeten. Am Dienstag, 12. Dezember, um 18.30 Uhr, steht der Chor auf der Bühne des Pfaffenhofener Christkindlmarkts, der heute um 16 Uhr seine Tore öffnet.

Das Repertoire reicht von alten deutschen Weihnachts- und aktuellen Mundartliedern über bekannte amerikanische Christmas-Songs bis hin zu den beliebten Rhythmen des Gospel- und Soul-Genres. Diverse Einlagen der Solisten versprechen einen besonderen Hörgenuss. Viele Stücke sind eigene Arrangements von Barbara Scheer und für den mehrstimmigen Chor konzipiert.

 

Polizei lädt zum Gottesdienst 

(ty) Am Donnerstag, 7. Dezember, veranstaltet das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord, ab 16 Uhr im Liebfrauenmünster in Ingolstadt einen ökumenischen Gottesdienst. Neben allen aktiven Polizeibeschäftigten und deren Angehörigen sind auch die Pensionisten sowie die gesamte Bevölkerung eingeladen. Der Advents-Gottesdienst, zu dem Polizeipräsident Günther Gietl einlädt, findet unter dem Motto "Friede sei mit Dir" statt.

 

„Führung in Zeiten des digitalen Wandels“

(ty) Die THI-Business-School der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) lädt am Dienstag, 12. Dezember, ab 19 Uhr zu ihrem vierten HR-Forum ein. Die Veranstaltung beschäftigt sich diesmal mit dem Thema „Digital Leadership – Führung in Zeiten des digitalen Wandels“. Dazu sprechen die Referenten Prof. Utho Creusen (Honorarprofessor an mehreren Universitäten, Aufsichtsrat in mehreren Unternehmen sowie Berater und Coach in internationalen Unternehmen), Birte Gall (Gründerin der Berlin School of Digital Business und ehemals Geschäftsführerin der Executive Education der Bucerius Law School) sowie Prof. Oliver Hackl (Professor für Retailmarketing und Personalmanagement an der THI-Business-School).

Die Referenten geben einen unternehmerischen Einblick in die digitalisierte Arbeitswelt von morgen. Die Digitalisierung verändert Kommunikation, Kooperation und Führung im Unternehmen. Vor allem der orts- und zeitunabhängige Einsatz digitaler Tools erzeugt eine neue Arbeitswelt. Veränderte Anforderungen an Führungskräfte, neue Freiheiten und Rollen für Mitarbeiter, moderne Formen der Gestaltung von Entwicklungs- und Entscheidungsprozessen sowie zunehmende interdisziplinäre Zusammenarbeit prägen die digitale Zukunft in vielen Unternehmen. Das HR-Forum findet im Raum E003 der Technischen Hochschule Ingolstadt (Esplanade 10) statt. Nach den Vorträgen haben die Zuhörer die Möglichkeit, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.

 

Für den Winter gerüstet

(ty) Gut vorbereitet auf die Herausforderung mit Schnee und Glatteis ist der Dachauer Kreisstraßenmeister Thomas Singer mit seinem Team. Der Kreisbauhof ist für 149 Kilometer Kreisstraßen zuständig. Der Winterdienst auf diesen Straßen ist von 13 Mitarbeitern mit zwei Lastwagen, zwei Unimogs, zwei Fremdfahrzeugen mit der entsprechenden Anzahl von Schneepflügen und Streuern zu bewältigen.

Wann und zu welchem Einsatz die Fahrzeuge zu ihrem Dienst auf den Kreisstraßen ausrücken, wird vom Beobachtungsdienst des Landkreises bestimmt. Ab 2 Uhr ist ein Mitarbeiter unterwegs, um bei seiner Kontrollfahrt festzustellen, welche Maßnahmen zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit unter winterlichen Bedingungen eingeleitet werden müssen. Mit eingebunden sind auch die Gemeinden. Die gemeindliche Kontaktstelle wird, wenn erforderlich, vom Beobachtungsdienst über die vorzunehmende Maßnahme verständigt. Um 3 Uhr wird dann das Winterdienst-Personal geweckt.

Spätestens um 4 Uhr rückt das Bauhofteam dem Schnee beziehungsweise Eis zu Leibe und sorgt dafür, dass die Straßen bis zum Einsetzen des morgendlichen Berufsverkehrs sicher befahrbar sind. Die Reaktion der Autofahrer auf die schweren Fahrzeuge mit den Anbaugeräten auf den Straßen sei trotzdem sehr unterschiedlich. „Manche haben Verständnis, andere wiederum nicht“, heißt es aus dem Landratsamt.

Ein kompletter Winterdienst-Einsatz ist wegen der örtlichen Gegebenheiten oft nicht auf allen Kreisstraßen des Landkreises Dachau notwendig. Bei der Feuchtsalzstreuung wird auf eine entsprechend den Witterungsverhältnissen angepasste Streumenge geachtet. In der Salzhalle des Landkreises werden derzeit 900 Tonnen Streusalz vorgehalten.

Begleitkurs zu „Liturgie im Fernkurs“

(pba) Um die liturgische Bildung für Laien zu stärken, gibt es seit 30 Jahren das Angebot „Liturgie im Fernkurs“. Das Bistum Augsburg, zu dem auch der Landkreis Pfaffenhofen gehört, bietet ab April 2018 Gemeindemitgliedern, die an diesem Fernkurs interessiert sind, erstmals einen Begleitkurs an. „Der Kurs richtet sich an Ehrenamtliche im liturgischen Dienst und Interessierte, die ihr Verständnis für den katholischen Gottesdienst vertiefen möchten“, erläutert Prof. Gerda Riedl, die Leiterin der Abteilung für Grundsatzfragen.

Über einen Zeitraum von 1,5 Jahren erhalten die Teilnehmer alle sechs Wochen einen Lehrbrief vom „Deutschen Liturgischen Institut“, mit dem sie sich im Selbststudium auseinandersetzen. In den insgesamt zwölf Lehrbriefen werden Themen wie das Kirchenjahr und liturgische Dienste, die Feier der Eucharistie und anderer Gottesdienstformen, Sakramente und Sakramentalien sowie Gesang und Musik im Gottesdienst behandelt. Anregungen für praktische Übungen ergänzen den theoretischen Teil der Lehrbriefe.

Die Teilnehmer treffen sich regelmäßig zu festen Terminen im Haus Sankt Ulrich. Es werden Lehrbrief-Inhalte besprochen, Fragen aufgegriffen sowie vertiefende und weiterführende Themen behandelt. „Erfahrungsgemäß bleibt mehr hängen und es macht mehr Freude, wenn man die Themen miteinander erarbeitet und sich darüber austauscht“, betont Veronika Ruf. Sie ist Referentin für liturgische Bildung im Bistum Augsburg und wird den Kurs betreuen.

Wer sein liturgisches Grundwissen vertiefen oder den Gottesdienst besser verstehen und intensiver mitfeiern möchte, kann sich bis  9. März bei Veronika Ruf, Telefon (08 21) 31 66 – 61 12 für den Begleitkurs zu „Liturgie im Fernkurs“ anmelden. Einstiegsmöglichkeiten sind am 1. April und am 1. Oktober des jeweiligen Jahres. Die einzelnen Termine sowie weitere Infos gibt es auf den Seiten des Fachbereichs Gottesdienst und Liturgie unter „Liturgie im Fernkurs“ auf www.bistum-augsburg.de/Hauptabteilung-VI/Gottesdienst-und-Liturgie


Anzeige
Casino For Play
RSS feed