Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Reifen hatten zu wenig Profil: Bei einem Unfall auf der B 300 bei Gachenbach sind heute Vormittag zwei Personen verletzt worden.

(ty) Ein 23-jähriger BMW-Lenker aus Rennertshofen war heute Vormittag gegen 10.40 Uhr auf der B300 von Augsburg in Richtung Ingolstadt unterwegs, als er in der Gemeinde Gachenbach beim Überholen ins Schleudern geriet und mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte. Beide Fahrzeuge wurden nach dem Zusammenstoß in den Graben geschleudert, zwei Personen erlitten Verletzungen. Laut Polizei wiesen Reifen am BMW nicht die nötige Profiltiefe auf, einer sei nahezu abgefahren gewesen.

 

Der 23-Jährige war jedenfalls gerade auf der in Richtung Ingolstadt zweispurig ausgebauten Bundesstraße in dem Waldstück kurz vor dem Parkplatz „Scharnitz“ unterwegs, als er laut Bericht der Schrobenhausener Polizei zum Überholen eines Lkw ansetzte und das Unheil seinen Lauf nahm. Der BMW sei wegen des Schneematsches ins Schleudern geraten seitlich mit dem entgegenkommenden Toyota eines 35-Jährigen aus Brunnen zusammengestoßen.

 

Der Toyota-Fahrer haben durch ein Ausweich-Manöver nach rechts in den Grünstreifen gerade noch einen Frontal-Crash verhindern können, heißt es von der Polizei. Beide Pkw seien aufgrund des seitlichen Aufpralls in den Straßengraben geschleudert worden. Der BMW-Lenker und dessen 21-jährige Beifahrerin wurden den Angaben zufolge leicht verletzt; sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Schrobenhausen eingeliefert. Die beiden Toyota-Insassen seien unverletzt geblieben.

 

„Unfallursächlich dürften auch die stark abgefahrenen Reifen auf der Antriebsachse des Unfallverursachers gewesen sein“, berichtet die Polizei. Der BMW-Lenker habe zwar, wie vorgeschrieben, Winterreifen montiert gehabt, jedoch hätten beide Reifen eine für diese Fahrbahn-Verhältnisse ungenügende Profiltiefe aufgewiesen. „Ein Reifen war nahezu abgefahren.“

 

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich nach Mitteilung der Polizei beim BMW auf zirka 5000 Euro und am Toyota auf ungefähr 6000 Euro. Zur Verkehrsregelung und zur Bergung der beiden Fahrzeuge waren die Feuerwehren aus Schrobenhausen, Gachenbach und Peutenhausen mit insgesamt etwa 25 Mann vor Ort.


Anzeige
zell
RSS feed