Logo
Anzeige
Anzeige

Nach einem sinnlosen und aggressiven Bremsmanöver kam es zu einem Unfall mit einer schwerst Verletzten 

(ty) Pubertäre Machtspielchen auf der Autobahn forderten gestern eine schwerst verletzte Frau. Ein Pkw-Fahrer aus München fuhr gestern gegen 19.18 Uhr von einem Parkplatz zwischen Langenbruck und Holledau zurück auf die Autobahn. Einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw-Fahrer war der Abstand anscheinend zu knapp. Daraufhin überholte er und schnitt den Münchner, der ihm dann die Lichthupe zeiget, was den anderen dazu bewegte ziemlich stark abzubremsen.

Der Münchner musste deswegen ebenfalls stark abbremsen. Ein ihm nachfolgender 26-jähriger aus Nürnberg erkannte die Situation zu spät, wich nach rechts aus und überschlug sich im Böschungsgraben. Seine 30-jährige Beifahrerin wurde bei dem Unfall schwerst verletzt und nach München in eine Klinik gebracht. Der Fahrer verletzte sich nur leicht. Der eigentliche Unfallverursacher flüchtete mit einem hellen Mazda. Eventuelle Zeugen könnten sich bei der Verkehrspolizei unter (08 41) 93 43 44 10 melden.


Anzeige
zell
RSS feed