Logo
Anzeige
Anzeige

Pkw-Fahrer aus Polen ließ sein Auto mitten auf der Fahrbahn stehen, wollte dann zu Fuß die Autobahn überqueren und wurde dabei schwer verletzt 

(ty) Warum ein 29-jähriger Pole gestern gegen 14.30 Uhr auf der mittleren Spur der Autobahn einfach anhielt, ausstieg und anschließend über die Autobahn lief, das ist der Polizei bislang ein Rätsel. Defekt war sein Auto jedenfalls nicht. Er war mit seinem Mitsubishi auf der Autobahn in Richtung München unterwegs, als er bei zäh fließendem Verkehr kurz nach der Anschlussstelle Ingolstadt-Nord auf der mittleren Spur anhielt, ausstieg aus und die linke Spur in Richtung Mittelleitplanke überquerte. Anschließend lief er auch noch über die gesamte Fahrbahn Richtung Nürnberg. Auf der rechten Spur wurde er schließlich von dem Ford Focus eines 76-Jährigen aus Ulm erfasst. Der Pole wurde dabei schwer verletzt. Lebensgefahr besteht allerdings nicht. Ein Alkohol- und Drogentest verlief negativ. Sein fahrbereites Fahrzeug wurde auf einem Parkplatz abgestellt.


Anzeige
zell
RSS feed