Logo
Anzeige
Anzeige

Die Liberalen haben nicht nur ihre Gemeinderatsliste ergänzt und neu aufgestellt, sondern stellen mit Christian Peter (45) nun auch einen Bürgermeisterkandidaten

(ty) Die FDP von Rohrbach hat gestern Abend ihre Liste für die anstehende Gemeinderatswahl noch einmal ergänzt und neu aufgestellt. Zehn Kandidaten treten für die Liberalen nun an. Auch einen Bürgermeisterkandidaten schickt die FDP ins Rennen: Der 45-jährige Verkaufsleiter Christian Peter will den Chefsessel im Rathaus erobern; er führt zugleich die Gemeinderatsliste an.

Christian Peter, Familienvater von Kindern im Alter von 14 und 17 Jahren, bezeichnete sich als „eingeborener“ Rohrbacher. Er besuchte hier die Grundschule und machte nach dem Abitur eine Ausbildung zum Industriekaufmann in Ingolstadt. Rund zwei Jahre nach seinem Abschluss arbeitete er bereits als Bereichsvertriebsleiter für eine Immobilienfirma in München. Nach deren Insolvenz kam er nach einem vierjährigen Ausflug in die Gastronomie – er führte ein Musik-Bistro in Rohrbach – zu seinem jetzigen Job als selbstständiger Verkaufsleiter bei einem mittelständischen Unternehmen im Versicherungsbereich. „Ich wohne seit meiner Geburt in unserem schönen Rohrbach, wo ich auch privat sehr tief verwurzelt bin“, so Peter. 

Er trete als Bürgermeisterkandidat an, damit es in Rohrbach so lebenswert bleibe beziehungsweise noch lebenswerter werde, sagte er in seiner Rede gestern Abend. Um das zu gewährleisten, habe er sich vorerst drei Punkte auf die Fahne geschrieben:

Erstens müssten Einheimischen-Modelle grundsätzlich auf die einzelnen Ortsteile ausgeweitet werden, so Peter. Die jungen dort ortsansässigen Bürger sollen seiner Meinung nach auch die Möglichkeit haben, ihre Eigenheim-Projekte ohne große Widerstände zu verwirklichen.

Die Autobahnausfahrt „Mittleres Ilmtal“ am neuen Gewerbegebiet Bruckbach liege Christian Peter ebenfalls sehr am Herzen. Zum einen falle Firmen und Betrieben, die darüber nachdenken, sich anzusiedeln, die Entscheidung dadurch leichter, und zum anderen werde sich die Verkehrssituation für die anliegenden Dörfer und Ortschaften entschärfen, die teilweise bereits durch Personen- und Lastverkehr strapaziert würden.

„Unser wichtigstes und liebstes Gut sind unsere Kinder“, so Peter weiter. Es sei wichtig, den Kindern und Jugendlichen viel Aufmerksamkeit zu schenken. Daher plädiere er dafür, die Jugendarbeit noch mehr zu intensivieren, um ihnen eine Heimat und Möglichkeiten zur Verwirklichung zu geben. Ein gutes Beispiel hierfür sei das Jugend- und Bildungsdorf in Wolnzach.

Solche Ziele erreiche man aber nur gemeinsam. Daher sei es von äußerster Wichtigkeit, sich gegenseitig zuzuhören, zu unterstützen und konstruktiv zusammenzuarbeiten, appellierte Peter.

 

Die Liste der Rohrbacher FDP:

1. Christian Peter, 45 Jahre, Verkaufsleiter

2. Martin Thalmeir, 52, Heizungsbauer

3. Sebastian Mair, 50, technischer Angestellter

4. Michael Schweiger, 70, Landwirt

5. Rudolf Schäftler, 63, Kraftfahrer

6. Johann Kiermeier, 65, Landwirt

7. Agnes Thalmeier, 52, Hausfrau

8. Nico Kolditz, 30, Verkaufsmetzger

9. Dagmar Schnelle-Klatt, 47, Angestellte

10. Tobias Schweiger, 33, Schlosser 

Alle Kandidaten werden auf der Liste zweifach genannt.


Anzeige
zell
RSS feed