Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Kripo ermittelt im Kreis Ebersberg. Eventuell gibt es einen Zusammenhang mit früheren Bränden in dem Gebäude.

(ty) Wegen zwei Bränden im selben Gebäude sind Rettungskräfte in der Nacht zum heutigen Freitag am späten Abend beziehungsweise am frühen Morgen nach Kirchseeon-Eglharting (Kreis Ebersberg) gerufen worden. Eine Person erlitt leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen und geht derzeit davon aus, dass die beiden Feuer absichtlich gelegt worden sind. "Ein eventueller Zusammenhang mit vorangegangenen Bränden in dem Mehrfamilienhaus wird derzeit intensiv geprüft", so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord.

 

Gegen 23.10 Uhr hatte laut Polizei eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses an der Fritz-Arnold-Straße zunächst einen Feuerschein auf ihrer Terrasse bemerkt sowie kurz darauf einen Brand festgestellt. "Offenbar war eine hölzerne Wand in Brand geraten", berichtet ein Polizei-Sprecher. Die Flammen hatten bereits über die Fassade auf den darüber gelegenen Balkon übergegriffen. Ersthelfer sowie die alarmierten Feuerwehrleute brachten den Brand schnell unter Kontrolle, heißt es aus dem Polizeipräsidium.

Trotzdem sei bei diesem Zwischenfall ein Sachschaden in Höhe von etwa 50 000 Euro entstanden. Das Gebäude, in dem nach Angaben der Polizei derzeit 17 Personen gemeldet sind, sei weiterhin bewohnbar. Gegen 5 Uhr sei aus demselben Haus wiederum ein Brand an einem Balkon gemeldet worden – erneut sei ein Sachschaden an dem Gebäude entstanden. Zudem sei ein Bewohner bei Löschversuchen leicht verletzt worden; er musste wegen einer Rauchgas-Vergiftung medizinisch versorgt werden. Die Ermittlungen der Kripo laufen.


Anzeige
RSS feed