Logo
Anzeige
Anzeige

Tragisches Unglück am gestrigen Vormittag in München: Das Mädchen (12) erlitt schwere Verletzungen.

(ty) Im Münchner Bezirk Berg am Laim ist am gestrigen Vormittag ein zwölf Jahre altes Mädchen von einer Trambahn erfasst und schwer verletzt worden. Die Schülerin überquerte nach Angaben der Polizei gegen 8.35 Uhr mit ihrem Drahtesel zunächst die zweispurige Fahrbahn der Kreillerstraße und beabsichtigte dann, die zwischen beiden Richtungs-Fahrbahnen gelegenen Trambahn-Gleise zu überqueren. Eine Querungshilfe sei an dieser Stelle vorhanden.

Beim Befahren des Übergangs übersah die Schülerin laut Polizei die Trambahn der Linie 21, die stadtauswärts unterwegs war. "Der 34-jährige Trambahn-Fahrer warnte die Schülerin akustisch und leitete unmittelbar eine Vollbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern", berichtet das Münchner Polizeipräsidium. Das Mädchen sei auf dem Fahrrad von der Tram frontal erfasst worden. Es sei mit dem Kopf gegen die Frontscheibe der Bahn geschlagen und dann etwa 14 Meter mitgeschleift worden.

 

"Durch den Zusammenstoß wurde die Schülerin schwer verletzt", wurde heute gemeldet. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme mussten die Gleise für ungefähr 90 Minuten gesperrt werden. Sowohl das Fahrrad als auch die Trambahn seien bei dem Zusammenstoß schwer beschädigt worden, berichtet die Polizei Der Gesamtschaden werde auf zirka 5000 Euro geschätzt. 


Anzeige
zell
RSS feed