Logo
Anzeige
zell
Anzeige

44-Jähriger soll in München eine 27-Jährige in deren Wohnung gedrängt sowie entkleidet und missbraucht haben.

(ty) Am Samstagabend war in München eine 27-jährige Einheimische zu Fuß durch den Olympiapark unterwegs, sie befand sich auf dem Heimweg. Laut Polizei hatte die Frau dabei – gegen 22.30 Uhr – bereits bemerkt, dass ihr jemand gefolgt war. Als sie dann alleine in ihrer Wohnung angekommen war, habe es an ihrer Tür geklingelt. Die Frau habe daraufhin geöffnet. Sie sei dann von einem ihr unbekannten Mann in die Wohnung gedrängt sowie entkleidet und vergewaltigt worden.

"Eine aufmerksame Nachbarin hörte die Hilferufe der 27-Jährigen, die sich gegen die Tat wehrte", berichtet das Münchner Polizeipräsidium heute. Die Nachbarin habe auch sofort den Notruf der Polizei verständigt. Die daraufhin angerückten Beamten trafen den Mann – ein 44-Jähriger aus München – den Angaben zufolge noch in der besagten Wohnung an und nahmen ihn fest. Die verletzte Frau sei mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden.

"Der 44-Jährige wurde wegen der Vergewaltigung angezeigt und einem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt", berichtet das Münchner Polizeipräsidium weiter. Der zuständige Ermittlungsrichter habe einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Das zuständige Kommissariat der Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. 


Anzeige
RSS feed