Logo
Anzeige
Anzeige

Sechs Leute, die am Marzlinger Weiher zusammen eine Party gefeiert haben, müssen jetzt mit Bußgeldern rechnen.

(ty) Bei der Polizeiinspektion in Freising ist am gestrigen Abend gegen 19.10 Uhr ein Treffen von mehreren Personen gemeldet worden, die in der Nähe des Marzlinger Weihers zusammengekommen waren. Die angerückten Beamten stellten laut heutiger Mitteilung vor Ort sechs Personen fest, die aus unterschiedlichen Haushalten stammen und eine kleine Feier abhielten. "Diese wurde selbstverständlich beendet, das brennende Lagerfeuer abgelöscht", so ein Polizei-Sprecher. Die sechs Leute erwarte jetzt eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die im Kampf gegen Corona derzeit geltenden Regelungen; sie müssen deshalb mit einem Bußgeld rechnen.

Die achte bayerische Infektions-Schutz-Maßnahmen-Verordnung (8. BayIfSMV) in der jüngsten Fassung finden Sie unter diesem Link. Wer gegen die Bestimmungen verstößt, handelt ordnungswidrig und muss mit Bußgeldern rechnen. Der Mindestsatz liegt bei 150 Euro. Die Höhe von etwaigen Bußgeldern hängt von den Umständen des Einzelfalls ab und von der Schwere des Verstoßes. Hierzu haben die bayerischen Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege gemeinsam einen Bußgeld-Katalog "Corona-Pandemie" bekannt gemacht. Dieser-Katalog ist unter diesem Link abrufbar.  

Hier finden Sie alle bisher veröffentlichten Beiträge über die Corona-Virus-Krise in der Region im Überblick


Anzeige
mobilitätstag-2021
RSS feed