Logo
Anzeige
Anzeige

Nach handfestem Streit: 21-jähriger Vohburger muss sich wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Trunkenheit im Verkehr verantworten

(ty) In Vohburg sind sich gestern zwei Männer in die Haare geraten. Am Ende wurde einer verletzt und beim anderen stellte sich nicht nur heraus, dass er ganz schön was getrunken hatten – sondern er war auch mit dem Mofa angerückt. Er hat nun doppelten Ärger am Hals. Aber der Reihe nach. 

Gestern gegen 21 Uhr kam es nach Angaben der Polizei zu der körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen und einem 46-jährigen Vohburger. In der Annahme, der Ältere hätte den Schutzhelm vom Mofa auf den Boden gestoßen, schubste ihn der Jüngere zu Boden. Hierbei war die Wucht so groß, dass sich der Angegriffene am Hinterkopf verletzte.

Die angerückten Polizisten stellten fest, dass bei dem 21-Jährigen Alkohol im Spiel ist – ein Test ergab dann auch über 1,5 Promille. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich ferner heraus, dass der junge Mann zuvor mit seinem Mofa zum Ort des Geschehens gefahren war. Daraufhin erfolgte eine Blutentnahme. Der junge Mann muss sich nun nicht nur wegen vorsätzlicher Körperverletzung, sondern auch wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.


Anzeige
zell
RSS feed