Logo
Anzeige
Anzeige

Die Nachfrage war so groß, dass die Internet-Seite zeitweise nicht mehr erreichbar war. Zum Einsatz kommt Impfstoff von "Astra-Zeneca".

(ty) Die Termine für die Corona-Sonder-Impf-Aktion am kommenden Samstag, 29. Mai, im Kreis Pfaffenhofen sind bereits komplett ausgebucht. "Rund zwei Stunden nach Freischaltung der Online-Anmeldung waren alle 800 Termine weg", teilte das Landratsamt am heutigen Vormittag mit. "Zeitweise herrschte so großer Andrang, dass der Server nicht mehr erreichbar war", berichtet Andrea Hainzinger in ihrer Funktion als Verwaltungs-Leiterin der beiden Impf-Zentren im Landkreis. Im Internet reagierten manche verärgert über den überlastungsbedingten Ausfall der Web-Seite. Auch beleidigende Worte wurden abgesetzt.

"Die Termine sind definitiv vergeben", wurde von offizieller Seite am heutigen Vormittag betont. Das Impf-Zentrum bitte daher von weiteren telefonischen Termin-Anfragen oder Anfragen per E-Mail abzusehen. Wie berichtet, bietet der hiesige Kreisverband des bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in den beiden Impf-Zentren des Landkreises Pfaffenhofen – in Hettenshausen-Reisgang und Geisenfeld – diese Sonder-Impf-Aktion an. Zum Einsatz komme dabei Impfstoff von "Astra-Zeneca". Insgesamt stehen den Angaben zufolge im Rahmen dieser Sonder-Aktion 800 Impf-Termine zur Verfügung, um die sich alle Landkreis-Bürgerinnen und -Bürger im Alter ab 18 Jahren bemühen konnten. 

Eine Anmeldung für diese Sonder-Impf-Aktion war ab dem gestrigen Abend, 20 Uhr, online auf der Seite www.impfzentrum-pfaffenhofen.de möglich. Voraussetzung war zudem eine Registrierung auf dem offiziellen bayerischen Portal unter https://impfzentren.bayern. Wer sich einen Termin für die Sonder-Aktion am 29. Mai gesichert hat, erhält laut Landratsamt-Mitteilung neun Wochen später – am 31. Juli – seine Corona-Zweit-Impfung; und zwar ebenfalls mit dem Vakzin von "Astra-Zeneca".

Hier finden Sie alle wichtigen bisher veröffentlichten Beiträge über die Corona-Virus-Krise in der Region im Überblick 


Anzeige
zell
RSS feed