Logo
Anzeige
Anzeige

25-jährige Pkw-Lenkerin hatte offenbar zu wenig Abstand gehalten und einen Auffahr-Unfall verursacht.

(ty) Streifenbeamte von der Polizeiinspektion aus Schrobenhausen sind am späten gestrigen Vormittag von Ingolstadt auf dem Rückweg zur heimischen Dienststelle gewesen, als sie gegen 11.40 Uhr zufällig zu einem Verkehrsunfall kamen, der kurz zuvor auf der B300 bei Reichertshofen passiert war. Wie sie berichten, hatte ein 42 Jahre alter Nürnberger, der mit einem Leihwagen auf der Bundesstraße in Richtung Norden unterwegs war, verkehrsbedingt anhalten müssen – und dann hatte es gescheppert.

 

Denn eine 25-Jährige aus Niedersachsen hatte die Situation übersehen beziehungsweise zu wenig Abstand gehalten und war mit ihrem Wagen ins Heck des Leihwagens geprallt. Verletzt worden sei dabei zum Glück niemand, teilte die Polizei heute mit. Der Sachschaden wurde auf insgesamt 13 000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr aus Reichertshofen übernahm die Maßnahmen zur Absperrung und Verkehrs-Lenkung, während die Gesetzeshüter den Unfall dokumentierten. Es sei zu geringen Verkehrs-Behinderungen gekommen.


Anzeige
mobilitätstag-2021
RSS feed