Logo
Anzeige
Anzeige

Das Fahrzeug fing auf freiem Feld Feuer, die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Ursache. Verletzt wurde niemand.

(ty) Auf freiem Feld ist am gestrigen Nachmittag im Gemeinde-Bereich von Schweitenkirchen ein Mähdrescher in Brand geraten, der gerade von einem 51 Jahre alten Mann aus Pfaffenhofen gesteuert wurde. Das Unheil nahm gegen 13.45 Uhr seinen Lauf – im Bereich des Ortsteils Kerschhof, zwischen Schweitenkirchen und Paunzhausen. Als Ursache für das Feuer vermuten die Beamten von der zuständigen Polizeiinspektion aus Pfaffenhofen einen technischen Defekt an der Hydraulik des Fahrzeugs.

Wie es heißt, waren die Feuerwehrleute aus Schweitenkirchen, Paunzhausen, Hettenshausen und Ilmmünster herbeigeeilt. Die Floriansjünger hatten den Brand nach Polizei-Angaben zwar dann auch schnell unter Kontrolle; sie konnten aber nicht verhindern, dass die landwirtschaftliche Maschine teilweise ausbrannte. Der entstandene Sachschaden wurde von den Beamten nach ersten Schätzungen in einer Größenordnung von 100 000 Euro angesiedelt. Verletzt worden sei niemand. Der Flurschaden sei sehr gering. 


Anzeige
mobilitätstag-2021
RSS feed