Logo
Anzeige
Anzeige

Amtsinhaber Jens Machold (CSU) fehlen bei der Bürgermeisterwahl gerade einmal neun Stimmen zur absoluten Mehrheit – er muss nun gegen Werner Hammerschmid (SPD) in die Stichwahl

(ty) Was für eine Dramatik bei der Bürgermeisterwahl in Wolnzach! In der Marktgemeinde kommt es nach dem vorläufigen Endergebnis des heutigen Urnengangs zu einer Stichwahl, weil der Amtsinhaber Jens Machold (CSU) sage und schreibe neun (!) Stimmen zur absoluten Mehrheit fehlen. Damit entscheidet sich nun das Rennen um den Chefsessel im Rathaus zwischen Machold und SPD-Mann Werner Hammerschmid.

Werner Hammerschmid (SPD) tritt nun gegen Machold in der Stichwahl an.

Machold kam auf 49,9 Prozent der Stimmen und schrammte damit haarscharf an der absoluten Mehrheit vorbei. Werner Hammerschmid (SPD) holte 24,8 Prozent und fordert den Amtsinhaber damit in der Stichwahl heraus. Florian Werther (Freie Wähler) kam auf 14,1 Prozent, Thomas Stockmaier (FDP/UW) bekam 11,2 Prozent der Stimmen. 

Insgesamt wurden in Wolnzach bei der Bürgermeisterwahl 5560 gültige Stimmen abgegeben. Die absolute Mehrheit wären damit 50 Prozent davon plus eine Stimme, also 2781 Stimmen – Machold bekam 2772. Es fehlen ihm also neun Stimmen.

Hier finden Sie die Ergebnisse aus den anderen Gemeinden im Landkreis Pfaffenhofen: 

Ergebnisse aus den Gemeinden

So wählt Pfaffenhofen

Herker bleibt Bürgermeister von Pfaffenhofen


Anzeige
zell
RSS feed