Logo
Anzeige
Anzeige

Gegen ihn wird wegen räuberischen Diebstahls und Widerstands ermittelt. Supermarkt-Mitarbeiterin weggestoßen, Polizist verletzt.

(ty) Ein 34 Jahre alter Mann, der am gestrigen Nachmittag aus einem Supermarkt im Gewerbe-Gebiet von Geisenfeld drei Flaschen Schnaps geklaut und sich anschließend rabiat verhalten hat, sitzt mittlerweile hinter Gittern. Wie ein Sprecher der örtlichen Polizeiinspektion heute Mittag gegenüber unserer Redaktion erklärte, sei der Beschuldigte am Vormittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser habe einen Haftbefehl gegen den Polen erlassen, der daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht worden sei.

Kurz nach 15 Uhr hatte sich der 34-Jährige laut Polizei die drei Flaschen Schnaps im Wert von gut 40 Euro gekrallt. Eine Angestellte des Geschäfts habe ihn zwar noch aufhalten wollen, doch der Mann habe sie zur Seite gestoßen und sei geflüchtet. Die angegangene Mitarbeiterin sei unverletzt geblieben. Der erheblich betrunkene Dieb sei wenig später auf einem Nachbar-Grundstück gestellt worden. "Bei der anschließenden Festnahme leistete er Widerstand und musste gefesselt werden", berichtete ein Polizei-Sprecher.

Auch auf dem Weg zur Polizei-Dienststelle habe sich der 34-Jährige "unkooperativ" gezeigt und sich wehren wollen. Bei einem Gerangel sei ein Beamter an einer Treppe gestürzt und habe sich dabei leichte Verletzungen zugezogen. Der Festgenommene, der keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat, habe eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und die Nacht auf heute in einer Zelle verbringen müssen. Gegen ihn laufen jetzt Strafanzeigen wegen räuberischen Diebstahls und Widerstands.

 


Anzeige
zell
RSS feed