Logo
Anzeige
Anzeige

44-Jährige fuhr bei Petershausen mit ihrem VW einen Mazda an und dann davon. Wenig später stand die Polizei vor der Tür.

(ty) Eine betrunkene 44 Jahre alte Pkw-Lenkerin, die im Gemeinde-Bereich von Petershausen am späten gestrigen Nachmittag einen schadensträchtigen Verkehrsunfall gebaut und sich danach aus dem Staub gemacht hat, ist ihren Führerschein los und blickt einem Strafverfahren entgegen. Wie die Polizei dazu heute berichtete, war die Frau gegen 17.40 Uhr auf der Ziegeleistraße in Richtung Obermarbach unterwegs, als sie mit ihrem VW einen rechts in einer Parkbucht abgestellten Mazda touchierte und dann ihre Tour einfach fortsetzte. Ein Zeuge habe den Unfall allerdings beobachtet, sich das Kfz-Kennzeichen gemerkt und die Polizei informiert.

 

Bereits zu Hause angekommen, bekam die 44-jährige Petershausenerin dann Besuch von den Beamten der Dachauer Polizeiinspektion. Sie musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ein Alkoholtest sei "aufgrund ihres alkoholisierten Zustands" nicht möglich gewesen. Der Führerschein wurde von den Gesetzeshütern einkassiert. Den wird die Frau wohl so schnell nicht wiedersehen. Gegen sie werde nun strafrechtlich unter anderem wegen des Verdachts auf Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt; in diesem Zusammenhang droht ihr auch der Entzug ihrer Fahrerlaubnis. Der bei dem Crash entstandene Schaden wurde auf etwa 10 000 Euro beziffert.


Anzeige
zell
RSS feed