Logo
Anzeige
zell
Anzeige
zell

Die Jugendliche krachte mit ihrem Zweirad ins Heck eines Autos. Sie hatte das Brems-Manöver der Pkw-Lenkerin zu spät erkannt.

(ty) Bei einem Verkehrsunfall im Stadtgebiet von Pfaffenhofen ist am gestrigen Morgen eine 17 Jahre alte Motorroller-Fahrerin verletzt worden. Das Unglück ereignete sich gegen 6.20 Uhr auf der Scheyerer Straße. Wie die Polizei heute berichtete, war die Jugendliche mit ihrem Zweirad in westlicher Richtung unterwegs und fuhr dabei hinter einem Auto, das von einer 65 Jahre alten Frau aus der Kreisstadt gesteuert wurde. Die Pkw-Lenkerin habe dann abgebremst, um einer Frau an einem Fußgänger-Überweg das überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen.

Diese Situation beziehungsweise den Brems-Vorgang des Pkw hat die 17-Jährige nach Angaben der örtlichen Polizeiinspektion zu spät bemerkt. Als die Jugendliche dann selbst gebremst habe, sei sie bei dem Manöver weggerutscht und gegen das Heck des Wagens gerutscht. Die Teenagerin, die im Gemeinde-Bereich von Gerolsbach wohnt, habe bei dem Unfall leichte Verletzungen in Form von Schürfwunden davongetragen; sie sei in ein Krankenhaus gebracht worden. An dem Motorroller und an dem Pkw sei jeweils leichter Sachschaden entstanden, so ein Polizei-Sprecher.


Anzeige
RSS feed