Logo
Anzeige
Anzeige

Kurznachrichten, Termine und Notizen für den Landkreis Pfaffenhofen und Umgebung

Kinder-Theater für Klein und Groß

(ty) Im Rahmen der diesjährigen deutsch-polnischen Kulturtage lädt das Landratsamt von Dachau für Samstag, 24. September zum Kinder-Theater "Blue Show" (Foto oben) ein. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau. Auf der Bühne ist mit "Teatr Kubika" eine Theater-Gruppe aus Stettin zu sehen. Mit im Programm sind der Ankündigung zufolge an diesem Nachmittag Schauspieler, Clowns, Akrobaten und Jongleuren, die das Publikum in die außergewöhnliche Welt der Pantomime, des Zirkus und der Clownerie entführen.

Das Theaterstück richte sich an Zuschauer aller Alters-Gruppen. "Während der Aufführung wird der Erwachsene wieder zum Kind, den Kindern garantieren die Künstler ein atemberaubendes Erlebnis", wird versprochen. "Blue Show" sei ein 60-minütiger Ausbruch purer Begeisterung, der vor positiver Energie und Lebenskraft strotze. Der Eintritt koste sieben Euro. Karten gibt es vor Ort und sowie online unter diesem Link bei München-Ticket. Infos zu allen Veranstaltungen im Rahmen der deutsch-polnischen Kulturtage sind unter www.landratsamt-dachau.de/kulturtage zu finden.

SPD-Abend zu Energie und Ernährung

(ty) Am kommenden Dienstag, 13. September, findet in Pfaffenhofen eine öffentliche Dialog-Veranstaltung statt, die unter dem Titel "Ernährungs- und Energie-Sicherheit – wie wir diese globalen Herausforderungen bewältigen können" statt. Beginn ist um 19 Uhr im Müllerbräu am Hauptplatz in Pfaffenhofen. Diese Veranstaltung war – wie berichtet – ursprünglich für den 27. Juli geplant, hatte aber wegen kurzfristiger terminlicher Verpflichtungen der als Referentin geladenen Staatssekretärin Bärbel Kofler (SPD) verschoben werden müssen. Bei der SPD-Veranstaltung referieren und diskutieren Kofler, parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sowie der hiesige Bundestags-Abgeordnete Andreas Mehltretter (SPD).

"Wie aktuell dieses Veranstaltungs-Thema ist, haben die vergangenen Monate gezeigt", sagt Mehltretter, dessen Wahlkreis die Landkreise Pfaffenhofen und Freising sowie Teile des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen umfasst. "Die ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln und Energie ist nicht selbstverständlich – nicht nur in Deutschland, sondern vor allem auch weltweit." Was getan werden könne und müsse, um die Versorgung mit Lebensmitteln und mit Energie sicherzustellen, darüber will Mehltretter nach eigenem Bekunden an diesem Abend mit Staatssekretärin Kofler sowie mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren.

Gratis-Reise nach Berlin

(ty) Der hiesige Bundestags-Abgeordnete Johannes Huber aus Nandlstadt im Kreis Freising bietet interessierten Bürgern aus seinem Wahlkreis eine kostenfreie Berlin-Reise an. Sie dauert von 16. Oktober bis 19. Oktober dieses Jahres. Diese politische Bildungsfahrt ermögliche auch einen Besuch des deutschen Bundestags, betont Huber, der früher bei der AfD war und mittlerweile als parteiloser Abgeordneter fungiert. Sein Wahlkreis umfasst die Landkreise Pfaffenhofen und Freising sowie Teile des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen.

Auf dem Programm stehen laut Huber "weitere Einblicke in das politische Berlin, interessante Stationen und mehrere Sehenswürdigkeiten der Bundeshauptstadt". Die Fahrt erfolge im Reisebus, die Unterbringung in einem zentrumsnahen Hotel. Die Teilnahme an der Reise sei kostenfrei; das Bundespresseamt übernehme die Finanzierung. Anmeldungen seien ab sofort per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter der Rufnummer 01 75 - 41 14 23 6 (vormittags) möglich.

Kostenlose Energie-Sprechstunde

(ty) Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie waren die regelmäßigen, kostenlosen Energie-Sprechstunden des Landkreises Pfaffenhofen über Monate hinweg bekanntlich nur telefonisch durchgeführt worden. Seit 20. Juni werden diese Energie-Sprechstunden nach Angaben des Landratsamts wieder in Präsenz-Form angeboten – und zwar jeden Montagabend von 17.30 bis 20.10 Uhr am Landratsamt in Pfaffenhofen sowie außerdem an der Landratsamt-Außenstelle in Vohburg jeden dritten Montag im Monat vormittags ab 10 Uhr und abends ab 17.30 Uhr. Eine Anmeldung ist jeweils bei Harald Wunder unter der Telefonnummer (0 84 41) 27 - 3 99 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Wie senke ich meine Energiekosten? Welche Förderprogramme kann ich nutzen? Wann brauche ich einen Energie-Ausweis? Wie lese ich meine Heizkosten- und Nebenkosten-Abrechnung richtig? Unter anderem auf diese Fragen gibt es kostenlose Antworten. Der Landkreis bietet regelmäßig kostenlose Energie-Sprechstunden an, in denen unabhängige zertifizierte Energieberater produktneutral über Energie-Einsparmöglichkeiten und die Steigerung der Energie-Effizienz bei Neubau und Sanierung beraten. "In den Sprechstunden (jeweils 40 Minuten) wird eine unkomplizierte und objektive Hilfestellung beim Einstieg in das Thema Energie-Effizienz und erneuerbare Energien geboten", heißt es aus der Kreisbehörde.

"Heilmeditation" für Senioren

(ty) Am Mittwoch, 14. September, bietet das Pfaffenhofener Senioren-Büro ab 10.30 Uhr wieder einen "offenen Treff" im Hofberg-Saal an. Diesmal stellt der Persönlichkeits- und Gesundheits-Trainer Matthias Heil die Methode der "Heilsamen Entspannung" vor – mit einem kurzen Vortrag über Erkenntnisse und Forschungs-Ergebnisse sowie anschließender Heilmeditation. Interessierte können sich telefonisch unter (0 84 41) 87 92 0 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Donau-Brücke wieder gesperrt

(ty) Aufgrund von Bauarbeiten ist die Donaubrücke bei Bertoldsheim am kommenden Dienstag, 13. September, sowie auch  am Mittwoch, 14. September, tagsüber komplett für den Verkehr gesperrt. Das wurde aus dem Landratsamt von Neuburg-Schrobenhausen angekündigt. Die Sperrungen dauern den Angaben zufolge an beiden Tagen jeweils von 8 Uhr bis 17 Uhr.

Fahrplan wegen Personal-Mangels ausgedünnt

(ty) Wegen Personal-Ausfällen muss im Kreis Freising das Fahrplan-Angebot der Linie 698 ab dem kommenden Dienstag, 13. September, und voraussichtlich bis Montag, 3. Oktober, ausgedünnt werden. Das wurde aus dem Landratsamt angekündigt. Ab Hallbergmoos (S) entfallen den Angaben zufolge von Montag bis Freitag die Fahrten um 16.37 Uhr, 17.17 Uhr, 17.57 Uhr, 18.37 Uhr, 19.17 Uhr und 21.57 Uhr. An Sonn- und Feiertagen seien die Fahrten um 4.05 Uhr, 4.25 Uhr, 11.05 Uhr, 14.37 Uhr, 17.37 Uhr, 0.37 Uhr, 0.57 Uhr und 1.17 Uhr betroffen. Am Samstag verkehre die Linie 698 ohne Einschränkungen nach dem Regelfahrplan. Die Fahrgäste werden darum gebeten, auf die Linien 515, 691 oder 692 auszuweichen beziehungsweise das verbleibende Angebot der Linie 698 zu nutzen. Weitere Informationen gibt es unter www.mvv-muenchen.de.

Nominal ein dickes Plus

(ty) Im Juli dieses Jahres hat das verarbeitende Gewerbe im Freistaat ein deutliches Umsatz-Plus von nominal 9,3 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Monat verbucht – und zwar auf rund 33,7 Milliarden Euro. "Der Zuwachs ist allerdings zu einem wesentlichen Teil auf stark gestiegene Preise zurückzuführen", teilte das bayerische Landesamt für Statistik mit. Das verarbeitende Gewerbe, bezogen auf den Berichtskreis "Betriebe mit 50 oder mehr Beschäftigten", umfasst dabei auch immer den Bergbau und die Gewinnung von Steinen und Erden.

Wie das Landesamt für Statistik weiter mitteilt, entfielen von den 33,7 Milliarden Euro Gesamt-Umsatz im Juli 19,0 Milliarden Euro auf Umsätze mit dem Ausland (plus 9,3 Prozent) und darunter wiederum rund 6,3 Milliarden Euro auf Umsätze mit den Ländern der Euro-Zone (plus 12,4 Prozent). Die Anteile der Auslands-Umsätze und der Umsätze mit den Euro-Zonen-Ländern am Gesamt-Umsatz betrugen 56,6 beziehungsweise 18,7 Prozent (Juli 2021: 56,5 beziehungsweise 18,1 Prozent).

Die Nachfrage nach Gütern des verarbeitenden Gewerbes im Freistaat ging im Juli dieses Jahres gegenüber dem Vorjahres-Monat preisbereinigt um 8,5 Prozent zurück. Die Bestell-Eingänge aus dem Inland verringerten sich dabei um 7,7 Prozent und die aus dem Ausland um 9,0 Prozent. Der Personalstand des verarbeitenden Gewerbes lag Ende Juli heuer bei 1,179 Millionen Beschäftigten. Das sind gut 11 800 Personen oder 1,0 Prozent mehr als im Vorjahres-Monat.  


Anzeige
zell
RSS feed