Logo
Anzeige
Anzeige

Medien-Kompetenz für Mamas und Papas: Es geht unter anderem um Whats-App, Tik-Tok, Instagram, Cyber-Mobbing, Fake-News und sexuelle Gewalt im Netz.

(ty) Im Landkreis Pfaffenhofen wird eine Reihe von Online-Vorträgen für Eltern angeboten, bei der das Thema Medien-Kompetenz aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und vermittelt wird. Beginn ist am 20. Oktober mit dem ersten Teil des Grundkurses "Mein erstes Smartphone". Außerdem geht es unter anderem um Whats-App, Tik-Tok, You-Tube, Instagram und Snapchat sowie um Fake-News, Cyber-Mobbing, Hass-Postings und sexuelle Gewalt im Internet sowie um die Frage: "Konsolen und PC: Was spielen unsere Kinder?" Nachfolgend die einzelnen Termine und Themen im Überblick sowie Hintergrund-Informationen zum Hintergrund des Angebots.

Bei der Vortrags-Reihe handelt es sich um ein Kooperations-Projekt zwischen der Abteilung "Familie, Jugend, Bildung" des Landratsamts, dem an der Kreis-Behörde angesiedelten Bildungsbüro und dem staatlichen Schulamt von Pfaffenhofen. "Im Rahmen der Online-Vorträge erhalten alle interessierten Eltern im Landkreis Informationen und praktische Tipps zu gängigen Fragen und Problemen, die beim Umgang mit sozialen Medien und dem Internet von Kindern und Jugendlichen auftauchen können", heißt es in der Ankündigung. Neu hinzugekommen seien Vorträge zu "BeReal, Twitch und Discord", "Konsolen und PC – Was spielen unsere Kinder?" und "Manipulieren Online-Spiele unsere Kinder". Das Projekt findet bereits im dritten Schuljahr in Folge statt und habe mittlerweile über 2500 Personen erreicht.

Schon seit einigen Jahren sei die Nachfrage nach unabhängigen und objektiven Einschätzungen zu allen Fragen und Problemlagen, die sich im Umgang mit digitalen Medien ergeben, sehr groß. "Der Themen-Bereich Gefahren im Internet und Medien-Kompetenz hat an Brisanz gewonnen. Eltern, aber auch Kinder und Jugendliche selbst, haben sehr viele Fragen dazu und sind beim richtigen Umgang damit oft unsicher", erklärt Manfred Liesaus. "Durch die Vortrags-Reihe kann ich viele Familien auf einmal erreichen und Unterstützung anbieten." Liesaus fungiert bei der Vortrags-Reihe als Referent. Er bekleidet im Landratsamt die Stabsstelle "Präventiver Kinder- und Jugendschutz" in der Abteilung "Familie, Jugend, Bildung".

Parallel zu den Vorträgen von Liesaus betreut Eric Streit, medien-pädagogischer Berater in Sachen digitale Bildung beim Schulamt in Pfaffenhofen, die Fragen im Chat. Ab Oktober und bis Februar kommenden Jahres finden die Online-Vorträge wöchentlich jeweils ab 19 Uhr statt (Übersicht siehe unten). Eine Anmeldung zu den Vorträgen sei einzeln oder für die komplette Reihe möglich. Sie könne formlos per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen. Alle Themen und Termine finde man auch auf der Homepage des Landkreises unter "Elternbildung" oder "Bildungsbüro". Zusätzlich sollen sie über die Schulen bekanntgegeben werden. "Übersteigt die Zahl der Anmeldungen die der verfügbaren Plätze, werden Zusatz-Termine angeboten", versichern die Verantwortlichen.

Die Termine und Themen im Überblick:

  • 20. Oktober: Grundkurs "Mein erstes Smartphone", Teil 1
  • 25. Oktober: Grundkurs "Mein erstes Smartphone", Teil 2
  • 27. Oktober: Grundkurs "Mein erstes Smartphone", Teil 3
  • 08. November: "WhatsApp"
  • 15. November: "(Cyber-)Mobbing – Eingreifen statt mitmachen"
  • 22. November: "Instagram und Snapchat"
  • 29. November: "Vorsicht! Fake-News und Falschmeldungen!"
  • 08. Dezember: "Konsolen und PC: Was spielen unsere Kinder?"
  • 17. Januar: "Tik-Tok und You-Tube"
  • 24. Januar: "Manipulieren Online-Spiele unsere Kinder"
  • 31. Januar: "BeReal, Twitch und Discord"
  • 07. Februar: "Sexting – Sextortion – Cybergrooming – Sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen im Internet"
  • 14. Februar: "Hate-Speech – Hass-Postings – Hass im Netz"
  • 28. Februar: "Digital-Detox – Mal eine Auszeit von Smartphone und Apps nehmen"

Anzeige
zell
RSS feed