Logo
Anzeige
Anzeige

Wohnsitzloser Mann sorgte am gestrigen Abend in Wolfersdorf nicht nur einmal für Aufregung. Mehrere Straftaten stehen im Raum.

(ty) Ein betrunkener 33-Jähriger hat am gestrigen Abend in Wolfersdorf (Landkreis Freising) die Polizei auf Trab gehalten. Zunächst soll der Mann aus einer fremden Wohnung einen Pkw-Schlüssel geklaut haben. Anschließend soll er versucht haben, den dazugehörigen Wagen zu stehlen. Dreisterweise kehrte er in die besagte Wohnung zurück. Später schlug er die Scheibe eines anderen Autos ein. Nachdem er letztlich von Streifenbeamten gefasst war, soll er versucht haben, diese mit Kopfstößen und Fußtritten zu verletzten. In seinem Rucksack wurde Diebesgut gefunden. Heute muss der wohnsitzlose 33-Jährige vor den Ermittlungsrichter. Aber der Reihe nach.

Gegen 22 Uhr erhielten die Beamten von der zuständigen Polizeiinspektion aus Freising am gestrigen Abend nach eigenem Bekunden zunächst die Mitteilung darüber, dass plötzlich ein unbekannter Mann in der Wohnung einer Frau an der Hauptstraße gestanden und die Fahrzeug-Schlüssel entwendet hatte. Vor dem Anwesen habe der Mann anschließend versucht, mit diesen Schlüsseln den Pkw der Frau zu starten und zu stehlen. "Die Schlüssel passten jedoch nicht zu diesem Fahrzeug", berichtet die Polizei. Daraufhin habe der Mann erneut die Wohnung betreten – sei jedoch von dort vertrieben worden. Es ging aber noch weiter.

An der Lindenstraße wurde nach Angaben der Polizei dann ein Anwohner wach, nachdem die Alarm-Anlage seines Fahrzeugs angeschlagen hatte. "In der Einfahrt konnte er einen Unbekannten erkennen, der die Seitenscheibe seines Pkw eingeschlagen hatte", erklärt die Polizei. Auch von diesem Tatort sei der zunächst Unbekannte geflüchtet. Schließlich sei der 33-Jährige von den angerückten Streifenbeamten in der Ringstraße ausfindig gemacht worden. Er sei vorläufig festgenommen worden. Gegen die Festnahme habe er sich gewehrt, in dem er versucht habe, die Beamten durch Kopfstöße und Fußtritte zu verletzen.

Letztlich sei er gefesselt und zur Polizei-Dienststelle gebracht worden. Keiner der Beamten sei verletzt worden. Bei dem Beschuldigten handelt es sich den Angaben zufolge um einen wohnsitzlosen 33-jährigen Letten. Ein freiwilliger Alko-Test habe bei ihm einen Wert in Höhe von mehr als 1,6 Promille ergeben. "Bei der Durchsicht seines mitgeführten Rucksackes konnte noch diverses Diebesgut aufgefunden werden", so ein Polizei-Sprecher. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aus Landshut werde der 33-Jährige im Laufe des heutigen Tages einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.


Anzeige
zell
RSS feed