Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Bei einer Personenkontrolle versuchte ein 24-Jähriger, seine Rauschgiftbestände zu verschlucken

(ty) Das hätte wohl eine Vernichtung von Beweismitteln werden sollen, wie man sie aus dem Kino kennt. Als gestern gegen 23.10 Uhr ein 24-jähriger Mann in der Münchener Straße in Abensberg von einer zivilen Polizeistreife kontrolliert wurde, versuchte er krampfhaft, einen Gegenstand zu verstecken, was den Beamten nicht verborgen blieb. Trotz mehrfacher Aufforderung wollte er den Gegenstand nicht zeigen. Er versuchte stattdessen, ihn zu verschlucken. Die Polizisten konnten den 24-Jährigen gerade noch daran hindern, indem sie ihn zu Boden brachten. Der Mann spuckte den Gegenstand wieder aus. Es handelte sich um Betäubungsmittel. Immerhin war das Gerangel so massiv, dass sowohl der 24-Jährige als auch die Polizisten dabei verletzt wurden. Der 24-Jährige wurde nach der Personalienfeststellung wieder entlassen.


Anzeige
RSS feed