Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Unbekannte Täter erbeuteten in fünf Fällen insgesamt einen fünfstelligen Eurobetrag und richteten zudem hohen Sachschaden an 

(ty) Da haben die Ermittler wieder einiges zu tun. In den vergangenen Tagen machten sich unbekannte Einbrecher an drei Objekten in Ingolstadt sowie an zwei Gewerbebetrieben in Manching zu schaffen. Der gesamte Beuteschaden bewegt sich im fünfstelligen Eurobereich, wie das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord mitteilt. Die Kripo ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise. Hier die Details zu den Fällen.

In der Nacht auf Mittwoch gelangten die Täter gewaltsam über eine Eingangstüre in eine Gaststätte in der Gutsstraße in Oberhaunstadt. Im Gebäude brachen sie verschiedene Türen und Schränke auf. Aus Geldkassetten erbeuteten sie einen vierstelligen Eurobetrag. Der angerichtete Sachschaden beträgt weitere 2500 Euro.

Bei einem Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhauses in der Ingolstädter Rathgeberstraße sah die Bestohlene selbst vermutlich noch die unbekannten Täter, als sie am Mittwoch gegen 13 Uhr nach Hause kam. Beim Betreten des Hauseingangs bemerkte sie eine ihr nicht bekannte männliche Person. Im Treppenhaus kam ihr ein zweiter Unbekannter entgegen, der einen gefüllten Stoffbeutel bei sich trug. Als die Frau ihre Wohnungstür aufsperren wollte, sah sie den aufgebrochenen Schließzylinder. Die Täter hatten Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen.

Die verdächtigen Männer hatten den Angaben zufolge südländisches Aussehen. Einer war etwa 180 Zentimeter groß, und kräftig; er trug blaue Jeans, eine dunkle Jacke und ein helles Shirt. Der Zweite war um die 175 Zentimeter groß und schlank; er trug ebenfalls Jeans. 

Ebenfalls am Mittwochvormittag, zwischen 9 und 11 Uhr, gelangten unbekannte Einbrecher über ein aufgehebeltes Toilettenfenster in ein Reihenhaus in der Ingolstädter Jahnstraße. Dort ließen sie ein Notebook sowie eine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag mitgehen. Der Sachschaden beträgt rund 300 Euro. 

Zwei Fälle im Gewerbegebiet Manching

In der Schlosserstraße im Manchinger Gewerbegebiet richteten die Einbrecher, wohl auf der Suche nach Bargeld, hohen Sachschaden an, blieben jedoch ohne Beute. Zwischen Mittwochabend und heute früh hebelten sie die Eingangstüren zu zwei Gebäuden eines holzverarbeitenden Betriebs auf und durchsuchten Räume und Büros. Sie hinterließen einen Sachschaden beträgt in Höhe von satten 6000 Euro.

Mehrere Tausend Euro erbeuteten Unbekannte dagegen bei einem Einbruch in einem Betrieb in der Schäfflerstraße in Manching. Gestern Nacht, während der Schließzeit von 2 bis 6 Uhr, gelangten die Diebe gewaltsam über eine aufgehebelte Türe in das Firmengebäude. Nachdem sie Räume und Schränke durchsucht hatten, öffneten sie mit einem aufgefundenen Schlüssel den Tresor und nahmen eine darin befindliche Geldtasche und eine Geldkassette mit. Der Sachschaden beträgt weitere 2000 Euro. 

In allen genannten Fällen hat die Kripo die Ermittlungen übernommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter Telefon (08 41) 93 43 -0 entgegen.


Anzeige
RSS feed