Logo
Anzeige
Anzeige
stowasser

Die Polizei kam einem 18-Jährigen auf die Spur, der inzwischen auch sechs Taten zugegeben hat. In einer Einbruchsnacht war er sogar von der Polizei kontrolliert worden.

(ty) Aufgrund eines Zeugenhinweises und darauf folgender umfangreicher Ermittlungen ist es der Pfaffenhofener Polizei gelungen, zwei Tatverdächtige in Zusammenhang mit den Diebstählen zu ermitteln, die sich in den vergangenen Wochen im Gewerbegebiet ereignet haben. Das teilte ein Sprecher der Inspektion soeben mit. Gegen einen 18-Jährigen, der auch bereits sechs Einbrüche gestanden hat, wurde inzwischen Haftbefehl beantragt. Er wird heute noch dem Richter vorgeführt. Ins Visier der Ermittler ist zudem ein 19-Jähriger geraten; der bestreitet jedoch jegliche Beteiligung.

Wie bereits berichtet, ist in den vergangenen vier Wochen in mehrere Geschäfte in der Joseph-Fraunhofer Straße und in der Raiffeisenstraße sowie in einen Schnellimbiss am Pfaffenhofener Hauptplatz eingebrochen worden. Dabei wurden rund 2000 Euro gestohlen. Aufgrund eines Zeugenaufrufs in den Medien meldete sich bei der Polizei ein Mann, der nach dem Einbruch in den Schnellimbiss wichtige Hinweise geben konnte.

Eine weiterer wichtiger Hinweis ergab sich zudem durch die polizeiliche Kontrolle eines Radlers. Ohne zu wissen, dass in eine Bäckereifiliale in der Joseph-Fraunhofer Straße eingebrochen wurde, kontrollierte eine Streifenbesatzung in dieser Nacht den 18-Jährigen. „Seltsamerweise führte dieser in seinem Rucksack Latexhandschuhe und einen größeren Betrag Münzgeld mit sich“, berichtet ein Sprecher der Polizeiinspektion über diese Kontrolle. Doch da das Mitführen von Gummihandschuhen und Münzgeld freilich an sich nicht strafbar ist, durfte der junge Mann nach der Kontrolle weiterfahren. Erst am nächsten Morgen wurde dann der Einbruch in die Bäckereifiliale gemeldet – und es entstand der Verdacht, dass der 18-jährige Radler etwas mit der Tat zu tun haben könnte. 

Gestern Morgen erstattete dann der Besitzer eines Hotels in der Moosburger Straße Anzeige, weil in der vergangenen Nacht Münzgeld aus der Rezeptionskasse entwendet wurde. Auf Bildern einer Videoüberwachung sah man einen Hotelgast, der sich in der Nacht unberechtigterweise hinter dem Tresen aufhielt. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich dann heraus, dass es sich bei diesem Gast um just den 18-Jährigen handelt, der einige Tage zuvor auf dem Fahrrad kontrolliert worden war.

Der 18-Jährige hat laut Polizei in seiner Beschuldigtenvernehmung bereits sechs Einbrüche der letzten Zeit zugegeben. Aufgrund der Ermittlungen ergab sich außerdem ein Tatverdacht gegen einen 19-jährigen. Der bestreite jedoch jegliche Beteiligung, wie ein Polizeisprecher mitteilt. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt beantragte indes Haftbefehl gegen den 18-Jährigen. Er soll heute noch im Laufe des Tages dem zuständigen Richter vorgeführt werden.


Anzeige
RSS feed