Logo
Anzeige
Anzeige

Der wortgewaltige Dichter machte im September 1786 auf seiner Italien-Reise hier Station – und er hatte jahrelang ein Gartenhaus an der Ilm

(ty) Bürgermeister Thomas Herker (SPD) macht das gerne. „Wusstet Ihr, dass Goethe einst in Pfaffenhofen war und ein Gartenhaus an der Ilm hatte?“, fragt er dann – und sorgt für Neugier bis Erstaunen. Denn was er sagt, stimmt. Nur es bedarf der Erläuterung. Denn Johann Wolfgang von Goethe war einst, im Jahr 1786 tatsächlich in Pfaffenhofen, als er auf seiner Italien-Reise in der Hallertau Station machte. Und er hatte auch tatsächlich ein Gartenhaus an der Ilm. Allerdings stand das nicht an der hiesigen Ilm, sondern an der Ilm in Weimar. In diesem Gartenhaus, wo heute ein Museum beheimatet ist, arbeitete Goethe an bedeutenden Werken. Hier schuf er Teile von „Iphigenie auf Tauris“, hier saß er an den Dramen „Egmont“ und „Torquato Tasso“. Und auch Gedichte wie „An den Mond“, „Rastlose Liebe“ und „Jägers Abendlied“ entstanden dort.

Goethes Gartenhaus an der Ilm zu Weimar; Ausschnitt aus einer Zeichnung von Georg Melchior Kraus aus dem Jahr 1777.

Aber zurück nach Pfaffenhofen an der Ilm. Um den Reisenden, der in der Nacht des 5. September 1786 an der hiesigen Poststation ankam, ranken sich Legenden: Johann Wolfgang von Goethe. Angeödet von seiner Arbeit als Staatsdiener, frustriert in seinem Liebesleben und tief in einer Sinnkrise gefangen, suchte er Zerstreuung durch eine Reise nach Italien. Wie lange er dabei in Pfaffenhofen verweilte, ist indes unklar. In seinem Reisetagebuch notiert der Durchreisende lediglich: „Pfaffenhofen 10 Uhr".

Wie es scheint, hat ihn das Städtchen an der Ilm nicht gerade zu tieferen Betrachtungen inspiriert. Dabei war der Mann sonst nicht gerade arm an Worten. „Seine Wortkargheit erscheint in diesem Zusammenhang zwar kränkend“, heißt es auf der Homepage der Pfaffenhofener Stadtführungen, trösten könne sich der Pfaffenhofener aber mit dem Umstand, dass Goethe über seine Stationen in Neustadt und Geisenfeld ebenso wenig geschrieben habe.

Weitere Infos zu Goethes Reise, die ihn auch durch Pfaffenhofen führte, gibt es hier.


Anzeige
zell
RSS feed