Logo
Anzeige
Anzeige

Bei dem Crash zwischen Freising und Allershausen hatte der 20-Jährige, der zuvor schon durch seine riskante Fahrweise aufgefallen war, aber noch Glück im Unglück

(ty) Noch Glück im Unglück hatte gestern Abend ein 20-jähriger Motorradfahrer, der laut übereinstimmenden Zeugenaussagen schon durch seine riskante Fahrweise aufgefallen war, bevor es bei Kranzberg zum Crash kam. Wegen fehlenden Sicherheitsabstands krachte er auf einen abbiegenden Pkw und wurde über das Autodach auf die Straße geschleudert. Er erlitt erhebliche Prellungen und wurde mit Verdacht auf ein Schleudertraume ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 17.30 Uhr war der 20-Jährige aus dem Kreis Freising auf der Staatsstraße 2084 von Freising nach Allershausen unterwegs. Auf Höhe Dorfacker wollte eine 48-jährige BMW-Fahrerin nach links abbiegen, als es zu dem geschilderten Crash kam. Der BMW wurde am Heck erheblich beschädigt und bei dem Motorrad dürfte Totalschaden zu beklagen sein. Insgesamt wird der Schaden auf rund 6000 Euro geschätzt. Am Unfallort mussten die auslaufenden Betriebsstoffe durch die Feuerwehr gebunden werden.


Anzeige
zell
RSS feed