Logo
Anzeige
Anzeige

Über 700 Leute kamen gestern zur dritten Messe des women-together-Netzwerks nach Pfaffenhofen – darunter auch zwei Promis

Von Veronika Kraus

Ein Tag voller Vielfalt zum Erleben, Verweilen und Wohlfühlen. Über 700 Besucher kamen gestern in die Mehrzweckhalle der Realschule Pfaffenhofen und staunten, was die Region an weiblichem Unternehmertum zu bieten hat. Landrat Martin Wolf (CSU) wurde von seiner Frau zur dritten Messe des „women-together“-Netzwerks mitgenommen und war begeistert von der weiblichen Wirtschaftskraft in seinem Landkreis.

Bürgermeister Thomas Herker, im Hintergrund die beiden Organisatorinnen.

Kreativ und detailverliebt präsentierten rund 40 regionale Ausstellerinnen ihre Produkte und Dienstleistungen aus den Branchen: Architektur und Immobilien, Beratung, Coaching, Medien und Kommunikation, Ernährung, Fitness und Genießen, Gesundheit und Wellness, Floristik, Gestaltung und Kunst, Mode, Kosmetik und Wohlbefinden.

In den sieben Messe-Stunden nutzten viele Besucher das Angebot, an Vorträgen und Workshops teilzunehmen und erfuhren zum Beispiel, wie Hypnose helfen kann, den Alltag zu bewältigen. Neben Deko-Artikeln, der neuen Hundewurst, Stoffschätzen und Klangschalen wurden die Gäste überrascht und unterhalten von den Auftritten der „Shadow Dancers“, der Band „Ginger Nuts“ oder mit der Piloxing-Premiere von „Kathi Kolb Fitness Fun“. Fitness-Ökonomin Kolb ist die erste Fitnesstrainerin in der Region, die Piloxing-Kurse anbietet. Im Interview erklärt die 24-Jährige: „Piloxing ist ein Mix aus Standing-Pilates, Cardio-Boxing, Dance und Bauch-Beine-Po.“ Das „Geniale“ sei, dass es einen hohen Trainingseffekt für den Körper habe und auch das Selbstbewusstsein stärke.  

Neben solchen News, neuen Kontakten und vielfältigen Infos, gab es auch prominenten Besuch. Natürlich weiblich. So konnten die Besucher die Schriftstellerin des Romas „Der Welpenaufstand“, Astrid Hess, aus Geisenfeld live im Interview im „women-together“-Studio erleben. Aufgezeichnet durch das Filmteam der Agentur „Regie-Gedanke“aus Reichertshausen, das sich auf diese Weise auch gleich präsentieren konnte. „Wir machen Filme, Fotos, Wort und Webdesign“, erklärte Anke Brückner. „Und wenn es gewünscht ist, bauen wir ein Fernsehstudio auf.“

Mit drei Kameras wurde auch das Interview mit Schauspielerin Christine Reimer, bekannt aus der Vorabendserie „Dahoam is dahoam“, aufgezeichnet. Interviewt wurde die lokale Berühmtheit aus Scheyern von Elke Christian, der IHK-Geschäftsstellenleiterin Ingolstadt. Die beiden Interviews werden in den nächsten Tagen auf der Internetseite des Frauennetzwerkes www.women-together.de zu sehen sein.

Die beiden Organisatorinnen der Messe, Verena Fleischmann und Frauke Mock – sie leiten zusammen die „women-together“-Netzwerkgruppe in Pfaffenhofen – blicken zufrieden auf den gestrigen Tag zurück. Wegen des Erfolgs der Veranstaltung wird es ihren Worten zufolge im nächsten Jahr wohl die vierte Ausgabe der Messe „Tag der Vielfalt“ in Pfaffenhofen geben. Und wenn man Bürgermeister Thomas Herker (SPD) glauben kann, dann im historischen Rathaus. 


Anzeige
zell
RSS feed