Logo
Anzeige
Anzeige

Neuer Dekra-Stützpunkt in Geisenfeld

(ty) Zum Tag der offenen Tür lädt die Autolackiererei Fottner am morgigen Samstag, 17. Januar, von 10 bis 14 Uhr in die Hatzlmühlenstraße 28 nach Geisenfeld ein. Anlass: Der Betrieb wird offizieller Dekra-Stützpunkt. Die Öffnungszeiten des Dekra-Stützpunkts: Dienstag 10 bis 12 Uhr, Freitag ab 16 Uhr. Für das leibliche Wohl bei morgigen Tag der offenen Tür ist unter anderem mit Weißwürsten, Brezen und Getränken sorgt, für Kinder gibt es einen Fahrsimulator. Weitere Infos unter: www.autoglas-fottner.de

 

Export-Geschäft im Fokus

(ty) Bayerische Produkte sind weltweit gefragt: Im vergangenen Jahr exportierten Unternehmen aus dem Freistaat Waren im Wert von rund 168 Milliarden Euro. Die Exportquote erreichte mit mehr als 52 Prozent ein neues Allzeithoch, wie die IHK berichtet. Dabei nehme die Bedeutung ausländischer Absatzmärkte weiter zu. Mit der neuen kostenlosen Veranstaltungsreihe „Länder im Fokus“, will die IHK für München und Oberbayern kleine und mittelständische Unternehmen beim Aufbau ihres ‎Exportgeschäfts unterstützen. Dazu stellen Experten jeweils am letzten Donnertag des Monats unterschiedliche Auslandsmärkte vor.

Den Auftakt macht am 29. Januar ab 18 Uhr im EGZ Ingolstadt,‎ Marie-Curie-Straße 6, Professor Anton Mangstl, Vizepräsident der Deutsch-Jordanischen Universität. Er informiert unter anderem über die Wirtschaftsstruktur des Königreichs Jordanien und über die Fachkräfte-Situation seines Landes. Am 26. Februar steht dann Polen im Fokus; einen Monat später dreht sich alles um den russischen Markt und die Auswirkungen der politischen Krise auf den Handel mit Russland. Das ausführliche Programm zur Veranstaltungsreihe gibt es unter www.muenchen.ihk.de/ingolstadt . Der Eintritt ist frei, um vorherige Anmeldung wird jedoch unter der Telefonnummer (08 41) 93 87 12 3 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten.

 

Sondertermine: TÜV für Zugmaschinen

(ty) Die „TÜV Süd Auto Service GmbH“ bietet ab 9. Februar wieder die Untersuchung der landwirtschaftlichen Zugmaschinen als Sondertermin im Landkreis Pfaffenhofen an. Das Landratsamt gab jetzt entsprechenden die Sammeltermine und die jeweiligen Orte bekannt. „Die Zugmaschinenhalter werden gebeten, die zugeteilten Termine unbedingt einzuhalten, um unnötige Stauungen zu vermeiden“, heißt es dazu.

Der TÜV führt zu den jeweiligen Terminen auch Untersuchungen gemäß Paragraf 19 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) durch. Es handelt sich dabei um Abnahmen von Veränderungen am Fahrzeug – zum Beispiel, wenn eine andere Bereifung montiert wurde. In solchen Fällen ist neben der Zulassungsbescheinigung I (Fahrzeugschein) auch die Zulassungsbescheinigung II (Fahrzeugbrief) mitzubringen. Hier die Ansetzungen der Sondertermine im Überblick:

  • Montag, 9. Feburar: 8 bis 9 Uhr: Hohenwart (Bauhof), 8 bis 11 Uhr: Alberzell (Dorfheim), 9.30 bis 11 Uhr: Freinhausen (Dorfheim), 11.30 bis 13 Uhr: Scheyern (Bauhof), 12.30 bis 13.30 Uhr:
Winden/Aign (DJK-Vereinsheim), 14 bis 15 Uhr: Pörnbach (Bauhof), 14 bis 15 Uhr: Baar-Ebenhausen (Bauhof).
  • Montag, 23. Februar: 8 bis 9.30 Uhr: Oberstimm (Haus der Bäuerin), 8 bis 10 Uhr: Schweitenkirchen (Bauhof), 10 bis 11.30 Uhr: Westenhausen (Feuerwehrhaus), 10.30 bis 12.30 Uhr: Sünzhausen (Gasthof Obermaier), 8 bis 9 Uhr: Hohenwart (Bauhof), 13.30 bis 15.30 Uhr Gundelshausen (Gasthaus Federl)
  • Dienstag, 24. Feburar: 8 bis 9 Uhr
Jetzendorf (Gasthaus „Zur Post“), 9.30 bis 10.30 Uhr Hirschenhausen (Gasthaus Hecht), 11.30 bis 14 Uhr Reichertshausen (Bauhof)
  • Freitag, 27. Februar: 8 bis 10 Uhr Geisenfeld (Bauhof).

 

Energieeffizienzpreis für Vereine

(ty) Mit Unterstützung der Lechwerke (LEW) schreibt der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) heuer zum vierten  Mal den LEW-Energieeffizienzpreis aus. Das teilte jetzt der Pfaffenhofener BLSV-Kreisvorsitzende Florian Weiß mit, der die örtlichen Sportvereine zur Teilnahme aufruft.

Der Wettbewerb wurde unter das Motto „Mitmachen und gewinnen!“ gestellt. Gesucht werden innovative Projekte zur Energie-Einsparung bei vereinseigenen Sportstätten oder Vereinsheimen. Bewerben können sich BLSV-Klubs, die zukunftsorientiert einen nachhaltigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten und somit vorbildlich für andere Vereine sind. Wurde die Sportstätte energetisch saniert oder ein Konzept umgesetzt, das den Betrieb der Heizungsanlage regelt? Wurde auf dem Hallendach zum Beispiel eine Solarthermie-Anlage installiert oder nutzt der Verein erneuerbare Energien, dann sollte sich der Klub bewerben.

„Auch kleinere Vereine haben gute Chancen, in unserem Wettbewerb ganz vorne dabei zu sein, denn Energie sparen kann jeder“, betont BLSV-Kreischef Weiß. Das Preisgeld von insgesamt 7500 Euro wird zu gleichen Teilen an drei Sportvereine vergeben. Unter allen Einsendungen verleiht die Jury Preise von je 2500 Euro in den Kategorien Innovation und Sanierung. Zusätzlich wird ein Sonderpreis vergeben. Die Preisverleihung findet im Rahmen der BLSV-Fachmesse am 21. März im Audi-Sportpark in Ingolstadt durch Innenminister Joachim Herrmann (CSU) statt. Weitere Infos und das Bewerbungsformular gibt es unter www.blsv.de/sportwelten/wettbewerbe/energieeffizienspreis. Einsendeschluss ist der 1. Februar 2015.

 

Hilfestellung für Existenzgründer

(ty) Der Landkreis Pfaffenhofen bietet gute Ausgangsbedingungen
für Existenzgründer. „Dennoch sollte gerade in der Gründungsphase
eines Unternehmens eine gezielte Beratung und Unterstützung in
 Anspruch genommen werden, um optimal zu starten“, heißt es aus dem Kommunalunternehmen für Strukturentwicklung im Landkreis (KUS). Am 27. Januar
 ab 9 Uhr berät die „Unternehmerhilfe Aktivsenioren Bayern deshalb wieder Existenzgründer und Unternehmen in den Räumen des KUS (Spitalstraße 7 in Pfaffenhofen). Dabei kann man sich zu den bei der Gründung wichtigsten Themen, wie die Rechtsformwahl, Standortwahl und Finanzierung beraten lassen. Die Beratung ist kostenlos; Terminvereinbarung unter Telefon (0 84 41) 40 07 4- 40.


Anzeige
zell
RSS feed