Logo
Anzeige
Anzeige

Große Auszeichnung für den Pfaffenhofener Altbürgermeister, dem die Wehr seit Jahrzehnten am Herzen liegt – 40 Jahre war er selbst aktiv im Einsatz

(zel) Eigentlich dachte man, ihn kann so schnell nichts mehr überraschen – doch heute Abend war Altbürgermeister Hans Prechter (CSU) dann doch baff. Er wurde nämlich am Ende der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr von Pfaffenhofen zum Ehrenmitglied ernannt. Und davon wusste er in der Tat nichts, wie er versicherte. Er sei nicht einmal besonders ausdrücklich eingeladen worden – weil man ja weiß, dass er bei der Jahresversammlung „seiner“ Wehr sowieso nicht fehlen wird. Eine echte Überraschung also – und Prechter war auch sichtlich bewegt.

Die gerahmte Urkunde bekam Hans Prechter vom Vorsitzenden des Feuerwehrvereins, Karl-Heinz Denk, überreicht. Auf ihr steht: „In dankbarer Würdigung seiner besonderen Verdienste sowie seines langjährigen unermüdlichen Einsatzes für die Freiwillige Feuerwehr Pfaffenhofen wird Herr Hans Prechter auf einstimmigen Beschluss des Verwaltungsrats zum Ehrenmitglied ernannt.“ 

Prechter ist im Jahr 1967 in die Feuerwehr von Pfaffenhofen eingetreten, war über 40 Jahre als Feuerwehrmann aktiv. Über elf Jahre saß er im Verwaltungsrat, elf Jahre war er Vorsitzender des Vereins – in dieser Zeit ging auch die 125-Jahr-Feier über die Bühne. Seit seiner Abwahl als Bürgermeister im Jahr 2008 ist Prechter in seiner Funktion als Stadtrat nun in der zweiten Amtsperiode auch städtischer Feuerwehr-Referent. Nun hat ihm „seine“ Feuerwehr, die ihm so sehr am Herzen lag und liegt, schon zu Lebzeiten ein kleines Denkmals gesetzt.

Ausführlicher Bericht zur Versammlung: Nur statistisch war es ein ruhiges Jahr

 


Anzeige
zell
RSS feed