Logo
Anzeige
Anzeige

Der Asylbewerber wurde gestern Abend in Ingolstadt festgenommen und sitzt jetzt in U-Haft. In seinem Zimmer wurden weitere Gegenstände sichergestellt.

(ty) Gestern gegen 17.30 Uhr hatte eine Anwohnerin der Ingolstädter Scheffelstraße verdächtige Geräusche in einem Wohnhaus wahrgenommen und sofort einen Einbrecher vermutet, der da gerade am Werk war. Die Zeugin reagierte aus polizeilicher Sicht hervorragend und alarmierte über Notruf die Gesetzeshüter. "Nach Eintreffen der ersten Streife stellte sich schnell heraus, dass ein zunächst Unbekannter über die Terrassentür in das Einfamilienhaus eingebrochen war", so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord.

Nicht zuletzt wegen der schnellen Polizei-Verständigung durch die Zeugin gelang es weiteren zur Fahndung anrückenden Beamten wenig später in unmittelbarer Nähe des Tatorts, eine männliche Person festzustellen. Die Kontrolle und Überprüfung dieses Mannes habe dann ergeben, dass er eine Medaille bei sich trug, die eindeutig aus dem besagten Wohnhaus stammte. Der 20-jährige Tatverdächtige wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

 

Im weiteren Verlauf der von der Kriminalpolizei Ingolstadt geführten Anschlussermittlungen fand noch am Abend einer Durchsuchung des in einer Asylbewerber-Unterkunft befindlichen Zimmers des Festgenommenen statt. Dabei stellte die Polizei weitere Wertgegenstände sicher. Diesbezüglich prüfen derzeit die Ermittler die Herkunft dieser Gegenstände sowie mögliche Zusammenhänge mit weiteren Einbrüchen beziehungsweise Diebstählen im Stadtgebiet von Ingolstadt.

Der tatverdächtige albanische Asylbewerber wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft gegen den 20-Jährigen an an.


Anzeige
Casino For Play
RSS feed