Logo
Anzeige
Anzeige

Nach dem Crash in Freising sieht der junge Mann eine ganze Latte von Strafanzeigen auf sich zukommen.

(ty) Auf jede Menge Ärger muss sich ein 16-jähriger Freisinger einstellen, der heute Nacht am Steuer eines Autos einen Unfall verursacht hat. Abgesehen davon, dass der junge Mann freilich keinen Pkw-Führerschein hat, stand er mutmaßlich unter Marihuana-Einfluss, hatte außerdem Drogen sowie ein Einhand-Messer bei sich. Dem Schüler stehen nun gleich mehrere Strafanzeigen ins Haus. Er wird sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz verantworten müssen.

 

Nach Angaben der Freisinger Polizeiinspektion war der Jugendliche gegen 1 Uhr mit einem BMW auf der Erdinger Straße unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache von der Strecke abkam und dann aufgrund des entstandenen Sachschadens seine Tour nicht mehr fortsetzten konnte. Zeugen hielten den jungen Mann vor Ort fest und verständigten die Gesetzeshüter. Die angerückten Beamten stellten im Zuge der Unfall-Aufnahme schnell fest, dass der 16-Jährige nicht die entsprechende Fahrerlaubnis besitzt.

 

Außerdem habe der junge Mann angegeben, vor dem Antritt seiner Fahrt Marihuana konsumiert zu haben. Im Zuge der Durchsuchung fanden die Polizisten dann laut dem heutigem Bericht eine geringe Menge des genannten Betäubungsmittels sowie ein so genanntes Einhand-Messer, das in der Öffentlichkeit nicht geführt werden darf. Der Schüler musste zur Blutentnahme; nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er seiner Mutter übergeben. 


Anzeige
Casino For Play
RSS feed