Logo
Anzeige
Anzeige

18-Jähriger ohne Führerschein versuracht Crash und begeht Fahrerflucht – das Kurzzeitkennzeichen war abgelaufen, das Auto weder versichert noch versteuert

(ty) Ein 18-jähriger Pfaffenhofener hat gestern kurz vor Mitternacht einen für ihn folgenreichen Crash verursacht. Zunächst machte er sich nach dem Unfall aus dem Staub, dann stellte er sich bei der Inspektion – und dabei kam eine Latte von Verfehlungen ans Licht. Der junge Mann hat keinen Führerschein, das am Unfallauto angebrachte Kennzeichen war abgelaufen, der Pkw war weder versichert noch versteuert. Bei dem Crash selbst war ein Schaden von 9000 Euro entstanden.

Den Unfall verursachte der 18-Jährige gegen 23.55 Uhr, als er mit einem BMW von der Münchner Straße kommend nach rechts in die Schrobenhausener einbog und dabei infolge überhöhter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn driftete und dort gegen den Pkw eines wartenden Linksabbiegers prallte. Der 18-Jährige stieg nach dem Unfall aus , klopfte an die Scheibe des von ihm demolierten Pkw – doch als der 30-jährige Fahrer aus Reichertshausen wütend auf den vorausgegangenen Unfall reagierte, stieg der 18-Jährige kurzerhand wieder in sein Auto und fuhr davon.

Aufgrund  des nach dem Unfall ausgelaufenen Motorenöls musste die Feuerwehr anrücken.

Gegen 2.20 Uhr erschien schließlich der 18-Jährige von sich aus bei der Polizeiinspektion Pfaffenhofen und gab an, dass er der Unfallfahrer sei. Bei der Vernehmung stellte sich dann heraus, dass er nicht im Besitz eines Führerscheines ist, dass das angebrachte Kennzeichen am Unfallfahrzeug ein abgelaufenes Kurzzeitkennzeichen war und dass und der Pkw weder versichert noch versteuert war.


Anzeige
zell
RSS feed