Logo
Anzeige
Anzeige

In zwei Fällen sind die mutmaßlichen Täter bereits ermittelt, in allen weiteren sind die Gesetzeshüter auf etwaige Zeugen angewiesen.

(ty) Jugendliche beobachteten am gestrigen Abend gegen 22 Uhr in der Tiefgarage am Sparkassenplatz in Pfaffenhofen den Fahrer eines schwarzen Pkw dabei, wie dieser beim Ausparken gegen einen dort abgestellten Wagen prallte und sich anschließend aus dem Staub machte, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Jugendlichen teilten der örtlichen Polizeiinspektion das Kennzeichen des geflüchteten Autos mit, sodass der verantwortliche Fahrer laut heutiger Mitteilung bereits ermittelt werden konnte. Er hat sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten. In allen weiteren Fällen ist der Verursacher noch unbekannt und die Beamten hoffen auf Hinweise etwaiger Zeugen.

wohnung
 

Am gestrigen Vormittag zwischen 11.15 und 11.40 Uhr hatte eine 46-jährige Einheimische ihr Auto am Marienplatz 18 in Geisenfeld geparkt. Als sie vom Shoppen zurückkam, stellte sie einen frischen Unfallschaden in Form von Kratzern an der linken Seite des Wagens fest. Der Schaden wird auf ungefähr 200 Euro beziffert. Bislang gibt es keinen Hinweis auf den Unfallverursacher, der sich aus dem Staub gemacht hat. Wer zur Aufklärung des Falls beitragen kann wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 84 52) 72 00 bei der Polizeiinspektion in Geisenfeld zu melden. Die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort laufen.

 

Zwischen 13.35 und 13.50 Uhr hatte dann am gestrigen Nachmittag ein 40-Jähriger aus dem Gemeinde-Bereich von Rohrbach sein Auto an der Nöttinger Straße 23 in Geisenfeld auf dem Parkplatz beim "dm" beziehungsweise "Aldi" abgestellt. Auch er musste einen Schaden an seinem Fahrzeug feststellen, als er zurückkehrte. Die Kratzer auf der rechten Seite des Wagens werden von der Polizei auf zirka 500 Euro beziffert. Auch in diesem Fall gibt es bis dato keinen Hinweis auf den geflüchteten Verursacher. Die Ermittlungen laufen, Hinweise nimmt die örtliche Polizeiinspektion entgegen.

 

Gestern Abend ereignete sich gegen 19.25 Uhr ein Unfall auf der Kreisstraße KEH 7 bei Abensberg; der Verursacher flüchtete. Ein 38-Jähriger war mit seinem Ford von Abensberg in Richtung Eining unterwegs und wollte auf Höhe des Stadions nach links in Richtung Bad Gögging abbiegen. Er blinkte laut Polizei links, konnte sich allerdings noch nicht in die Linksabbieger-Spur einordnen, da zwei Fahrzeuge vor ihm diese blockierten. Ein direkt hinter ihm kommender Pkw wollte an dem verkehrsbedingt wartenden Ford rechts vorbeifahren und streifte hierbei dessen rechte Seite. Der Pkw-Lenker, von dem nur bekannt ist, dass es er einen hellen Audi Avant mit Kelheimer Kennzeichen fuhr, flüchtete nach dieser Kollision, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen und ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen des Unfalles oder Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich unter (0 94 41) 50 42 -0 bei der Polizeiinspektion in Kelheim zu melden.

 

Am Freitagvormittag zwischen 9.30 und 10 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie ein Audi-Fahrer in der Hauptstraße in Ernsgaden den Außenspiegel eines geparkten VW touchierte und dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro verursachte. Dank des von dem Zeugen hinterlassenen Hinweiszettels konnte der Fahrer des Audi schnell ermittelt werden. "Auf den Unfall angesprochen, gab dieser jedoch an, einem entgegenkommenden Fahrzeug ausgewichen zu sein", berichtet ein Polizei-Sprecher. Der besagte Zeuge sowie etwaige weitere Zeugen werden nun dringend gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Geisenfeld unter der Telefonnummer (0 84 52) 72 00 in Verbindung zu setzen. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht laufen.

Am Freitag gegen 12.30 Uhr war ein 49-jähriger Opel-Lenker auf der Staatsstraße von Wolnzach in Richtung Rohrbach unterwegs, am Ende des so genannten Bahnerbergs kurz vor der Einmündung in die Staatsstraße Pfaffenhofen-Geisenfeld kam ihm auf seiner Spur ein dunkler Kleinwagen entgegen, der gerade einen Lkw überholte. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der Opel-Lenker nach rechts aus und landete im Graben. Hierbei wurde die vordere Stoßstange seines Pkw eingedrückt und es entstand ein Schaden in Höhe von geschätzten 1500 Euro. Sowohl der Überholer als auch der überholte Lastwagen fuhren weiter. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Pfaffenhofen unter der Telefonnummer (0 84 41) 80 95 0 zu melden; es wird wegen Unfallflucht ermittelt.

Ebenfalls am Freitag wurde an der Herrnstraße in Wolnzach zwischen etwa 19.30 und 22 Uhr der geparkte Audi eines 23-jährigen Geisenfelders beschädigt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher flüchtete, ohne seine Daten zu hinterlassen oder sich bei der Polizei zu melden. Der hinterlassene Sachschaden an dem schwarzen Audi A6 beträgt laut Angaben der Polizei geschätzte 3000 Euro. Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 84 52) 72 00 mit der Polizeiinspektion in Geisenfeld in Verbindung zu setzten. Die Beamten ermitteln wegen Unfallflucht.

Außerdem berichtete die Geisenfelder Polizeiinspektion heute von einer Unfallflucht in Baar-Ebenhausen, die sich bereits am Donnerstag ereignet hatte – irgendwann zwischen 1 und 18.30 Uhr. Ein 21-jähriger Einheimischer hatte seinen Pkw am Dorfplatz 4 in einer Parklücke abgestellt. Als er wieder wegfahren wollte, stellte er fest, dass der Kotflügel vorne rechts eingedrückt und verkratzt war. Der Schaden beträgt um die 600. Euro. "Kein Hinweis auf den Unfallverursacher", heißt es von der Polizei. Der Fall sei von dem 21-Jährigen erst gestern angezeigt worden. Hinweise nimmt die Geisenfelder Inspektion entgegen. Die Ermittlungen laufen auch hier wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Ein in Ingolstadt auf dem Edeka-Kundenparkplatz an der Despagstraße vorwärts abgestellter roter BMW 320d mit IN-Kennzeichen wurde gestern zwischen 9.40 Uhr von einem vermutlich ein- oder ausparkenden Pkw angefahren und durch diesen hinten rechts an der Stoßstange beschädigt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von zirka 2500 Euro gekümmert zu haben, weshalb die Verkehrspolizei Polizei nun Zeugen sucht. Hinweise werden unter der Rufnummer (08 41) 93 43 – 44 10 erbeten.

                                            

Ein in der Münzbergstraße in Ingolstadt – gegenüber der Hausnummer 2 – am Straßenrand abgestellter silberner Mercedes-Benz C180 mit REG-Kennzeichen wurde gestern Abend zwischen 18 und 20.25 Uhr von einem vermutlich ein- oder ausparkenden Auto angefahren. Dabei wurde  an dem Mercedes die Stoßstange hinten links beschädigt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von 1500 gekümmert zu haben. Hinweise möglicher Zeugen werden von der Ingolstädter Verkehrspolizei unter der Rufnummer (08 41) 93 43 – 44 10 erbeten.


Anzeige
RSS feed