Logo
Anzeige
Anzeige

 83-Jähriger war mitten in der Nacht in Richtung München auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs 

(ty) Zahlreiche Anrufe über einen Geisterfahrer auf der Autobahn zwischen Greding und Denkendorf gingen heute gegen 3.05 Uhr in den Einsatzzentralen ein. Alle beschrieben einen Falschfahrer, der in Richtung München in verkehrter Richtung unterwegs war. Zahlreichen Einsatzkräften der Verkehrspolizei Feucht gelang es, den Falschfahrer auf Höhe Greding, zu stoppen. Der Fahrer war ein 83-Jähriger aus dem Bereich Deggendorf. Warum der allerdings zum Geisteropa geworden war, konnte bislang nicht geklärt werden. Im Zuge der Ermittlungen stellte die Polizei jedoch fest, dass dem Rentner vor wenigen Tagen die Fahrerlaubnis entzogen worden war.


Anzeige
zell
RSS feed