Logo
Anzeige
Anzeige

Weitere Fälle aus den aktuellen Polizeiberichten für den Landkreis Pfaffenhofen und Umgebung

Sauf-Gelage läuft völlig aus dem Ruder

(ty) Heute Nacht gegen 2 Uhr kam es in einer Wohnung in der Konradsiedlung in Regensburg zu einem tätlichen Angriff unter vermutlich etwa fünf Zechkumpanen. Alle Personen waren – zum Teil sehr erheblich – alkoholisiert. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen erlitt ein 36-Jähriger aus dem Stadtosten erhebliche Gesichtsverletzungen. Möglicherweise waren auch Hieb- oder Stichwaffen zum Einsatz gekommen, wobei einige Beteiligte zum Glück nur oberflächliche Verletzungen erlitten. "Nachdem ein beteiligter der Zecher-Runde den Ernst der Lage erkannt hatte, sprach er vor dem Tatort-Anwesen eine Passantin an, die einen Notruf absetzte", berichtet die Polizei.

Noch am Tatort wurde ein 21-jähriger Tatverdächtiger – der Wohnungsinhaber – überwältigt und festgenommen. Er war dabei in einem hochgradig aggressiven Gemütszustand und wurde in einer Haftzelle ausgenüchtert. Hierbei kam es noch zu massiven Sachbeschädigungen durch den jungen Mann an der Zellen-Ausstattung. Der Tatverdächtige wird der zuständigen Ermittlungsrichterin vorgeführt, um die Haftfrage zu klären. Am Tatort wurde der Verletzte von der Feuerwehr mit Hilfe der Drehleiter aus dem vierten Stock gerettet (Foto oben). Er wurde dann zur stationären Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

 

Vohburger erneut bestohlen

(ty) Abermals wurden einem 55-jährigem Vohburger eine beachtliche Menge von Holzscheiten gestohlen. Diesmal schlugen die Täter zwischen Donnerstag und Freitag an der Paar-Straße in Irsching zu. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich bereits vor etwa einem Monat.
Die Polizeiinspektion Geisenfeld hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer (0 84 52) 72 00 um Hinweise.

Zwei Radlerinnen schwer gestürzt

(ty) In Riedenburg (Kreis Kelheim) sind am gestrigen Nachmittag zwei Radlerinnen – unabhängig voneinander – verunglückt und haben sich dabei nicht unerheblich verletzt. Gegen 15.20 Uhr war eine 58-jährige Touristin mit ihrem Drahtesel auf dem geschotterten Altmühl-Radweg bergab unterwegs, als sie laut Polizei ohne Fremdeinwirkung ins Rutschen geriet. Letztlich stürzte die Frau und erlitt eine Fraktur des Sprunggelenks. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Kelheimer Krankenhaus gebracht.

Nur zehn Minuten später, gegen 15.30 Uhr, passierte der zweite Unfall. Nach Angaben Polizei war eine 50-jährige Touristin mit ihrem Mountainbike auf der Bruckstraße in der Innenstadt unterwegs, als sie wegen der Erschütterung durch das Kopfsteinpflaster den Lenker verriss. Auch sie stürzte. Wie ein Polizei-Sprecher heute mitteilte, erlitt die Frau wohl eine Rippen-Fraktur. Auch sie wurde mit einem Rettungswagen in die Kelheimer Goldberg-Klinik gefahren.

 

Brutal verprügelt

(ty) In Kelheim ist es heute Nacht zu brutalen Szenen gekommen. Wie die örtliche Polizeiinspektion berichtet, waren gegen 1 Uhr vier junge Männer gerade auf dem Heimweg vom hiesigen Fischerfest: Sie befanden sich den Angaben zufolge gerade auf dem Parkplatz hinter dem alten Landratsamt-Gebäude, als sie von vier unbekannten Personen angegriffen und geprügelt wurden. Einem der Attackierten sei dabei so massiv gegen das Unterkiefer geschlagen worden, dass er zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik nach Regensburg gebracht werden musste. Die anderen Opfer seien durch Schläge jeweils leicht verletzt worden. Eine Fahndung nach den Schlägern blieb ohne Erfolg, heißt es von der Polizei. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer (0 94 41) 50 42 0 entgegen.

Einbruch in Autohaus

(ty) Ein bislang unbekannter Täter ist in das Büro eines Autohauses im Gewerbepark von Riedenburg (Kreis Kelheim) eingebrochen. Laut heutigen Angaben der Kelheimer Polizeiinspektion warf der Kriminelle am Mittwochabend gegen 20.15 Uhr mit einem Stein eine Fensterscheibe  ein und drang durch das Fenster in die Büros ein. "Anschließend begab sich der Täter zum Haupthaus und versuchte, sich am dortigen Tor und der Tür Zugang zum Haupthaus zu verschaffen", so ein Polizei-Sprecher. "Dies gelang ihm aber nicht." Der Täter habe das Gebäude letztlich wieder verlassen, ohne Beute gemacht zu haben. Der angerichtete Sachschaden wird auf zirka 500 Euro beziffert. Die Ermittlungen laufen.

 

Einbruch in Gaststätte

(ty) Zwischen Donnerstag, 22 Uhr, und gestern, 6 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter an einer Gaststätte in der Abensberger Innenstadt ein Küchenfenster aufgehebelt und ist auf diese Weise in das Gebäude gelangt. Am Empfang hat der Kriminelle laut heutiger Mitteilung der Polizei dann aus einer Geldkassette 100 Euro gestohlen. Der an dem Fenster angerichtete Schaden wird ebenfalls auf zirka 100 Euro geschätzt. Die Kelheimer Polizeiinspektion hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer (0 94 41) 50 42 - 0 um Hinweise. 

 

Fahrerflucht am Krankenhaus

(ty) Gestern hatte eine Arzthelferin ihren VW-Golf zwischen 6.45 und 14.30 Uhr auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Schrobenhausen abgestellt. Als die Aichacherin nach der Arbeit wieder zu ihrem Wagen kam, bemerkte sie mehrere frische Kratzer am linken hinteren Radkasten. Allem Anschein nach war ein anderes Auto beim Ein- oder Ausparken gegen den Golf gestoßen. Der Verursacher hat sich aus dem Staub gemacht und bislang auch nicht gemeldet. Die Polizei bittet mögliche Zeugen unter der Telefonnummer (0 82 52) 89 75 0 um Hinweise und ermittelt wegen Fahrerflucht.

Razzia am Jugendtreff

(ty) Anlässlich einer Durchsuchung am Jugendtreff "Am Sportplatz" in Mainburg wurde am gestrigen Abend bei einem 18-jährigen Mainburger ein Marihuana-Joint und andere Rauschgift-Utensilien gefunden. Die Sachen wurden sichergestellt. Gegen den Besitzer wurde Strafanzeige erstattet. (Anmerkung der Redaktion: Zunächst hatte die Polizei von einer Durchsuchung im Jugendtreff berichtet, am 10. Juni wurde nachträglich erklärt, dass diese Durchsuchung tatsächlich vor dem Jugendtreff stattgefunden habe.)

 

Handy-Klau im Freibad

(ty) Am Donnerstag zwischen 18 und 19 Uhr wurde einer 16-jährigen Pfaffenhofenerin im hiesigen Freibad während ihr Samsung-Mobiltelefon aus dem Rucksack entwendet. Der Wert des Handys wurde auf etwa 200 Euro beziffert. Hinweise erbittet die örtliche Polizeiinspektion unter der Rufnummer (0 84 41) 80 95 -0.

 

Fahrrad-Dieb

(ty) Am Mittwoch zwischen 7.30 und 12.30 Uhr wurde ein an der Georg-Hipp-Realschule in Pfaffenhofen abgestelltes schwarzes Bulls-Mountainbike im Wert von etwa 400 Euro entwendet. Hinweise erbittet die örtliche Polizeiinspektion unter der Rufnummer (0 84 41) 80 95 -0.

Biker kracht in Auto und flüchtet

(ty) Eine 38-Jährige bog gestern gegen 14.50 Uhr in Eichstätt mit ihrem Pkw vom Obi-Parkplatz nach links in die Sollnau ein. Als sie bereits auf der Sollnau war, fuhr ihr plötzlich ein Motorrad in die rechte Seite ihres blauen Ford. Der Biker stürzte durch den Zusammenstoß auf die Straße. Er stand danach aber sofort wieder auf, signalisierte per Handzeichen, dass es ihm gut gehe, startete sein Motorrad und fuhr über den Radweg in Richtung Landershofen weg. Der Pkw wurde an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden wird auf 1000 Euro beziffert.  Beim Motorrad handelte es sich um eine orange-schwarze Enduro ohne Kennzeichen. Beim Sturz brach der Bremshebel ab. Der Motorrad-Fahrer trug einen bunten Motorradhelm. Hinweise nimmt die Polizei Eichstätt unter der Telefonnummer (0 84 21) 97 70 -0 entgegen.

 

Im Schlaf bestohlen

(ty) Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer machte in der Nacht zum gestern Freitag am B16-Parkplatz Lichtenau (Kreis Neuburg-Schrobenhausen) Pause und schlief in seinem Führerhaus. Zwischen 4 und 5 Uhr hebelten Unbekannte ein Schloss auf und entwendeten zwei stabile Auffahrrampen aus einem Schubfach am Sattelauflieger. Die Rampen hatten einen Wert von 2500 Euro.



Besoffen am Steuer

(ty) Im Rahmen einer Verkehrs-Kontrolle wurde heute Nacht gegen 0.45 Uhr auf der Eypstraße in Neuburg bei einem 25-jährigen Pkw-Fahrer Alkohol-Konsum festgestellt. Der Einheimische brachte es dann beim Test auf fast 1,2 Promille. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, er muss damit auch mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. Bekanntlich liegt ab 1,1 Promille eine Straftat vor, auch wenn kein Unfall passiert.

xxx

Handfeste Auseinandersetzung

(ty) Gestern gegen 19 Uhr wurde der Polizei eine Schlägerei am Bahnhof in Freising mitgeteilt. Ein Opfer gab an, von einem bislang unbekannten Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden zu sein. Zuvor kam es wohl zu einer Streitigkeit unter mehreren Beteiligten, wobei Bierflaschen zertrümmert wurden und es zu dem genannten Faustschlag kam. Bei dem Schläger soll es sich um einen 25 bis 30 Jahre alten "Max" gehandelt haben, der einen grünen Rucksack mit sich trug und sich vor Eintreffen der Polizei vom Tatort entfernte. Im weiteren Verlauf kam es zudem zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den anderen anwesenden Beteiligten. Zeugen werden gebeten, sich unter (0 81 61) 53 05 -0 bei der Polizei zu melden.


Jagdwilderei

(ty) Zwischen Donnerstag, 22 Uhr, und Freitag, 6 Uhr, wurde im Jagdgebiet Thalhausen-Schönbichl bei Kranzberg (Kreis Freising) ein Rehbock von einem Unberechtigten geschossen. Das wurde der Polizei vom Jagdberechtigten mitgeteilt. Der Täter benutzte vermutlich eine Langwaffe und Großkaliber-Munition. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Freising unter (0 81 61) 53 05 -0 zu melden; es wird wegen Jagdwilderei ermittelt.

 

Container geplündert

(ty) Zwischen Mittwoch, 17.30 Uhr, und Freitag, 7 Uhr, wurde in Freising auf einer Großbaustelle an der Rotkreuzstraße / Holzgartenstraße ein Baucontainer aufgebrochen. Gestohlen wurden mehrere Baumaschinen. Der Schaden beläuft sich auf zirka 4000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Freising unter (0 81 61) 53 05 -0 zu melden.

Sinnlose Taten

(ty) Zwischen Montag und Dienstag hat ein bislang unbekannter Täter eine Bodenleuchte am Gebäude der Gemeinde-Verwaltung von Bad Abbach in der Raiffeisenstraße demoliert. Der entstandene Schaden wird mit etwa 1500 Euro beziffert. In der Nacht zum Donnerstag hat ein bislang unbekannter Täter im Kurpark in Bad Abbach von einer Parkbank eine Latte im Bereich der Lehne herausgerissen. An der Parkbank entstand ein Schaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die Kelheimer Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise; Telefon (0 94 41) 50 42 0.


Unfallflucht mit Wohnmobil

(ty) Am Donnerstag gegen 14.30 Uhr war ein Rentner aus Riedenburg mit seinem Pkw auf der Kreisstraße KEH 1 von Schambach in Richtung Pondorf unterwegs, als es schepperte. Zirka einen Kilometer vor der Abzweigung nach Riedenburg-Gleislhof kam dem Mann ein weißes Wohnmobil entgegen. Dieses fuhr leicht auf der Gegenfahrbahn, sodass sich die Spiegel der Fahrzeuge berührten. Der unbekannte Wohnmobil-Lenker setzte seine Fahrt nach dem Unfall einfach fort. Am Pkw des Rentners entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Die Kelheimer Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

 

Unfallflucht in Abensberg

(ty) Gestern zwischen 13.15 und 14.45 Uhr hatte eine Frau ihren VW auf dem Parkplatz einer Zahnarztpraxis "An den Sandwellen" in Abensberg abgestellt. In ihrer Abwesenheit ist vermutlich beim Ein- oder Ausparken ein bislang Unbekannter mit seinem Auto gegen das hintere rechte Stoßstangeneck des VW gefahren. Der Unfallverursacher hat sich dann unerlaubt entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Am Pkw der Frau entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.


Anzeige
RSS feed