Logo
Anzeige
Anzeige

Nachdem er eine 18-jährige Manchingerin auf der Straße bedrängt hatte, raste der unbekannter Autofahrer auf sie und ihren Freund zu, verletzte ihn dabei am Bein und ergriff anschließend die Flucht 

(ty) Erheblichen Ärger hat sich am Samstag gegen 23.30 Uhr ein Autofahrer eingehandelt, als er eine vorausfahrende Autofahrerin genötigt, beim Überholen geschnitten und im weiteren Verlauf auf einen Fußgänger zugefahren ist und diesen auch noch verletzt hat. Den Anfang nahm der Vorfall im Bereich des Ingolstädter Audi-Sportparks, als laut einer Zeugenaussage ein roter Audi A1 sehr dicht und unter ständiger Betätigung der Lichthupe auf das vorausfahrendes Fahrzeug einer 18 jährigen Manchingerin aufgefahren war.

Als der Fahrer des roten Audi sie nach dem Überholen auch noch schnitt, fuhr sie auf den Parkplatz eines Schnellrestaurants um sich mit ihrem Freund zu treffen und den Fahrer des roten Kleinwagens zur Rede zu stellen, der ebenfalls auf den Parkplatz gefahren war. Als sie und ihr Freund jedoch auf den Kleinwagen zugingen, beschleunigte der Fahrer stark und streifte mit der Stoßstange das Schienbein des 21 jährigen Freundes. Der zog sich aber nur leichte Verletzungen zu.

Der Fahrer des roten Kleinwagens entfernte sich anschließend ohne anzuhalten über die Eriagstraße. Der Fahrer, von dem neben dem Kennzeichen, auch eine sehr gute Beschreibung vorliegt, muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Verkehrsunfallflucht und Nötigung im Straßenverkehr verantworten. Neben einer saftigen Geldstrafe dürfte auch ein längerer Entzug des Führerscheins auf ihn zu kommen. Zur Klärung der genauen Umstände bittet die Polizei etwaige Zeugen, sich zu melden: (0841) 9343-4410.


Anzeige
zell
RSS feed