Logo
Anzeige
Anzeige

Nachdem die Beamten festgestellt hatten, dass der 29-Jährige wohl unter Drogen stand, wurden sie in dessen Wohnung fündig.

(ty) Am gestrigen Abend ist gegen 18.45 Uhr in Schrobenhausen ein 29-Jähriger, der mit seinem Auto auf dem Königslachener Weg unterwegs war, von Beamten der örtlichen Polizeiinspektion einer allgemeinen Verkehrs-Kontrolle unterzogen worden, die für ihn handfeste Konsequenzen haben wird. Zunächst stellten die Gesetzeshüter fest, dass der Mann offenbar berauscht am Steuer saß, dann fanden sie bei ihm daheim Drogen und zahlreiche Marihuana-Pflanzen.

Bei der Kontrolle des 29-Jährigen sei den Beamten dessen "unruhiges Verhalten" aufgefallen. Nach mehreren Tests, so berichtet ein Polizei-Sprecher, "deutete alles daraufhin, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand". Aus diesem Grund habe der Pkw-Lenker eine Blutentnahme über sich ergehen lassen müssen. "Sollte hierbei das Ergebnis positiv ausfallen, erwartet den Schrobenhausener ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren", heißt es weiter.

Im Zuge einer im Anschluss an die Verkehrs-Kontrolle von den Beamten durchgeführten Wohnungs-Durchsuchung bei dem 29-Jährigen wurde laut heutiger Mitteilung der Polizei "verschiedenes Rauschgift, meist in Kleinmengen," gefunden. Außerdem seien bei dem Mann insgesamt 19 Marihuana-Pflanzen entdeckt und beschlagnahmt worden. Den Beschuldigten erwartet diesbezüglich jetzt eine Anzeige wegen Delikten nach dem Betäubungsmittel-Gesetz.

 


Anzeige
zell
RSS feed