Logo
Anzeige
zell
Anzeige

41-Jähriger nach Unfall in Freising gefasst und in Klinik untergebracht. Zwei Verletzte und zweifacher Totalschaden.

(ty) Ein laut Polizei offenbar geistig verwirrter Mann hat am frühen gestrigen Nachmittag in Freising einen heftigen Verkehrsunfall gebaut, bei dem zwei andere Personen verletzt worden sind. Der 41-Jährige selbst machte sich nach dem Crash zu Fuß aus dem Staub, wurde aber schnell gefasst. Wie es heißt, soll er bei seiner Festnahme lauthals geschrien sowie sich selbst als "Gott" tituliert haben. Er wurde in einer Klinik untergebracht, sein demolierter Wagen wurde beschlagnahmt.

 

Nach den Erkenntnissen der örtlichen Polizeiinspektion trug es sich wie folgt zu. Gegen 13 Uhr musste der 29-jährige Fahrer eines BMW an der roten Ampel der Kreuzung von Ismaninger Straße und Clemensänger Ring anhalten. Zum gleichen Zeitpunkt war der 41 Jahre alte Freisinger mit einem Ford-Transit auf der Ismaninger Straße in Richtung Südring unterwegs. "Nach Aussage mehrerer Unfall-Zeugen fuhr er ohne zu bremsen und mit überhöhter Geschwindigkeit an der Ampel auf den BMW auf", so ein Polizei-Sprecher.

 

Durch die Wucht des Aufpralls seien beide Fahrzeuge so erheblich demoliert worden, dass es sich um zwei wirtschaftliche Totalschäden handeln dürfte. Der BMW-Lenker und dessen 30-jährige Beifahrerin seien bei dem Crash jeweils leicht verletzt worden. Die 30-Jährige sei vorsorglich ins Klinikum Rechts der Isar nach München gebracht worden. Der Unfall-Verursacher sei nach dem Unfall zu Fuß geflüchtet, aber bereits wenige hundert Meter entfernt von den angerückten Polizisten festgenommen worden.

"Dabei schrie er immer wieder lauthals Unverständliches und bezeichnete sich selbst als Gott, berichtet die Freisinger Polizeiinspektion. Der 41-Jährige sei nach der polizeilichen Unfall-Aufnahme im Isar-Amper-Klinikum in Taufkirchen untergebracht worden. Auf richterliche Anordnung erfolgten laut Polizei eine Blutentnahme bei dem Unfall-Fahrer sowie die Beschlagnahme des Ford-Transit. Ferner sei ein technisches Gutachten für den Wagen angeordnet worden. Der Gesamtschaden liege wohl im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich.


Anzeige
RSS feed