Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Neuburg: 45-Jähriger musste zur Seite springen, um nicht erfasst zu werden. Der Unfall-Fahrer (81) flüchtete einfach.

(ty) Ein 81-jähriger Einheimischer ist am gestrigen Nachmittag kurz nach 14 Uhr an der Weinstraße in Neuburg an der Donau mit seinem Auto gegen mehrere Stühle gekracht, die dort im Außenbereich eines Cafés aufgestellt waren. Ein 45-Jähriger aus der Gemeinde Karlshuld, der gerade aus dem Café kam, musste nach Angaben der Polizei zur Seite springen, um nicht von dem Wagen erfasst zu werden. Einige der Stühle seien zudem weggeschleudert worden.

Ohne sich allerdings um den angerichteten Sachschaden zu kümmern, habe der Rentner nach dem Crash seine Fahrt fortgesetzt. Er konnte dann aber von den Beamten der örtlichen Polizeiinspektion ermittelt werden, wie heute gemeldet wurde. Verletzt worden sei bei dem Zwischenfall niemand; der angerichtete Sachschaden wurde auf 250 Euro geschätzt. Der 81-Jährige habe sich jetzt wegen mehrerer Verkehrsstraftaten zu verantworten, so ein Polizei-Sprecher.


Anzeige
RSS feed