Logo
Anzeige
Anzeige

Pkw kam von der PAF6 ab, krachte gegen eine Mauer und ging in Flammen auf. Ersthelfern ist die Rettung der Verunglückten zu verdanken.

(ty) Ein schrecklicher Unfall hat sich am gestrigen Abend im Gemeinde-Bereich von Hettenshausen ereignet. Ein Pkw kam auf Höhe von Prambach von der Kreisstraße PAF6 ab, krachte daraufhin gegen eine Mauer und ging dann in Flammen auf. Ersthelfern ist es laut Polizei zu verdanken, dass der 35 Jahre alte Fahrer sowie dessen einjähriger Sohn aus dem brennenden Wrack gerettet werden konnten. Beide trugen schwere Verletzungen davon, wurden per Rettungs-Helikopter in eine Klinik geflogen.

Der 35-Jährige aus dem Landkreis Pfaffenhofen war am gestrigen Abend auf der besagten Kreisstraße – von Schweitenkirchen her kommend – in Richtung der Bundesstraße B13 bei Hettenshausen unterwegs, als es gegen 22 Uhr bei Prambach zu dem heftigen Unfall gekommen ist. Nach Angaben der Pfaffenhofener Polizeiinspektion geriet der Wagen zunächst in einer Rechts-Kurve ins Bankett. Danach sei der Pkw ausgebrochen und bei einer Scheune gegen eine Mauer geschleudert. "Durch den Aufprall fing das Fahrzeug sofort Feuer", so ein Polizei-Sprecher.

  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_01
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_02
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_03
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_04
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_05
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_06
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_07
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_08
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_09
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_11
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_12
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_13
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_14
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_15
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_17
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_19
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_20
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_21
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_22
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_23
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_24
  • 210813_vifogra_Unfall_PAF6_Prambach_26

Nur durch den Einsatz von Ersthelfern konnten laut Polizei der 35-Jährige dessen kleiner Sohn gerettet werden, bevor das Auto komplett ausbrannte. Vater und Kind hatten laut heutiger Mitteilung jeweils schwere Verletzungen davongetragen. Nach der Erstversorgung vor Ort wurden beide mit einem Rettungs-Hubschrauber in die Universitäts-Klinik nach Regensburg geflogen. Unter den Ersthelfern war Verena Neumann, die am gestrigen Abend hier zufällig mit dem Auto unterwegs war: Im Rückspiegel sah sie das Unglück und eilte sofort zur Hilfe. Sie ist selbst bei der Feuerwehr und beim Rettungsdienst. 

 

Den beiden Schwerverletzten gehe es "den Umständen entsprechend schon wieder besser", meldete die Pfaffenhofener Polizeiinspektion am heutigen Vormittag. Die Feuerwehr sicherte gestern die Unfallstelle ab und übernahm die Brandbekämpfung. Außerdem leuchteten die Einsatzkräfte den Landeplatz für den Helikopter aus. Ein Übergreifen der Flammen auf die Scheune konnte von den Floriansjüngern verhindert werden – zur Kontrolle waren auch eine Wärmebild-Kamera und die Drehleiter im Einsatz. 


Anzeige
RSS feed