Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Der Fahrer eines Pkw, von dem aus ein Notruf abgesetzt worden war, reagierte nicht. Daraufhin wurden die Rettungskräfte alarmiert.

(ty) Am frühen Mittwochabend ist es in Geisenfeld zu einem Einsatz von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei gekommen, nachdem von einem Auto aus ein so genannter E-Call eingegangen war. Erstmals verwendeten die örtlichen Floriansjünger dabei nach eigenem Bekunden ihre neue Drohne bei einem Einsatz. Nach Angaben der Polizei hatte ein Pkw-Lenker den "SOS-Knopf" in seinem Auto betätigt und dann nicht auf die Fragen des dadurch verständigten Notrufs reagiert. Schlimmstes stand zu Befürchten – doch am Ende löste sich zum Glück alles in Wohlgefallen auf.

 

"Aufgrund der fehlenden Interaktion wurde davon ausgegangen, dass sich die Person in einer hilflosen Lage befindet", erklärte ein Polizei-Sprecher. Die Geisenfelder Feuerwehrler waren gegen 18.25 Uhr von der integrierten Leitstelle in den Hochstattweg alarmiert worden. "Da bei Eintreffen an der genannten Einsatzörtlichkeit kein verunfalltes Fahrzeug vorgefunden wurde, ging unsere neu angeschaffte Lufterkundung in die Höhe", berichten die Floriansjünger. "Mit der verbauten Wärmebild-Kamera konnte sehr schnell die nähere Umgebung erkundet werden und ein Unfall ausgeschlossen werden."

Nach weiteren polizeilichen Ermittlungen war der Fall schließlich vollständig aufgeklärt. Der Pkw, von dem der Notruf ausgesendet worden war, wurde eine Straße weiter – in der Schützenstraße – ausfindig gemacht. Der Firmenwagen sei unbeschädigt gewesen, berichten die Beamten. Schließlich sei dann auch der vermeintlich verunglückte Fahrer ermittelt sowie "munter und unverletzt angetroffen" worden. Er gab laut Polizei an, gar nichts von dem Notruf mitbekommen zu haben. "Offensichtlich hatte er den Knopf versehentlich betätigt", heißt es von der Geisenfelder Inspektion.

Zum Hintergrund erklärt die Geisenfelder Feuerwehr: "Ein E-Call ist ein automatischer Notruf, welcher in Fahrzeugen serienmäßig verbaut wird und bei einem Unfall mit Auslösung der Airbags oder manuell per Knopfdruck aktiviert wird. Sollte bei einer Aktivierung kein Gespräch möglich sein oder der Disponent der Leitstelle keine Antwort erhalten, wird unverzüglich eine entsprechende Rettungskette mit Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst."

Im vergangenen Jahr hatte es, wie damals berichtet, einen ähnlichen Fall gegeben; lesen Sie dazu: Automatisches Notruf-System löst großen Einsatz bei Geisenfeld aus


Anzeige
RSS feed